V-Partei³ gelingt Kraftakt: fünf weitere Landesverbände in vier Tagen konstituiert

Anzeige
Gründungsmarathon in den Ländern Hamburg, Bremen, Sachsen, Saarland und Brandenburg beschert der Jungpartei weiteren politischen Auftrieb

Am Sonntagnachmittag war es auch in Brandenburg soweit. Der stellvertretende Bundesvorsitzende Henrik Lange erklärte mit Brandenburg den 14. Landesverband der V-Partei³ für offiziell gegründet. In einer feierlichen Gründungsversammlung wurde Nicolas Kröger zum neuen und ersten Landesvorsitzenden gewählt. Als Stellvertreter*innen agieren ab sofort Julia Kröger und Günter Beierke.
Die Gründung des Landesverbands Brandenburg bildete dabei den Schlusspunkt eines viertägigen Kraftaktes, mit welchem der Bundesvorstand der Partei wichtige Meilensteine beim Aufbau einer flächendeckenden Struktur der Partei erreichte.

Bereits am Donnerstag, 19.04.2017,reiste der Bundesvorsitzende Roland Wegner für die Gründungsversammlung des dortigen Landesverbandes in das Saarland. Zum Landesvorsitzenden wurde Patrick Spies gewählt. Stellvertretend sitzen dem neuen Landesvorstand des kleinsten Flächenlandes Claudia Woll und Elisabeth Kilian vor.

Nur einen Tag später konstituierte sich der Bremer Landesverband. Auch hier war Roland Wegner persönlich anwesend, um die Bremer Mitglieder bei der Versammlung zu unterstützen. Lena Friedrich heißt die dortige neue Landesvorsitzende. Ihre Stellvertreter sind Jan Ludwig und Maren Walkenhors. Die Gründungsversammlung wurde recht kurzfristig einberufen. "Noch eine Woche vorher wussten wir nicht, ob wir es schaffen würden. Aber unsere Bremer Mitglieder haben großartig mitgezogen", so Wegner nach der erfolgreichen Versammlung.

Am selben Tag sollte sich auch der Landesverband Sachsen gründen. Im Umweltzentrum Dresden leitete die stellvertretende Bundesvorsitzende Heike Rudolf die konstituierende Versammlung. "Es war ein Gründungsgeist zu spüren, ich war begeistert, mit welcher Motivation der Landesvorstand in Sachsen sofort losgelegt hat", so Rudolf. Die anwesenden Mitglieder wählten Franko Loddo zum neuen Landesvorsitzenden sowie Isabelle Tesche und Ruben Schuischel zu dessen Stellvertretern.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Hansestadt Hamburg. Auch hier besteht seitdem ein Landesverband. Jennifer Nielsen ist dessen einstimmig gewählte Vorsitzende. Als "Blitzstart" bezeichnete Roland Wegner, der auch in Hamburg als Wahlleiter fungierte, die Gründung dieses wichtigen Landesverbandes.

Mit der Gründung von fünf Landesverbänden innerhalb von vier Tagen dürfte die V-Partei³ einen Rekord aufgestellt haben. Für den Bundesvorstand gilt jener Erfolg als Ansporn. "Dieser Teamerfolg motiviert uns mehr als je zuvor und zeigt, was möglich ist, wenn wir 'vereint Visionen verwirklichen'", resümierte Bundesgeneralsekretär Heiko Kremer-Bläser. Die Gründung der verbleibenden Landesverbände Sachsen-Anhalts und Mecklenburg-Vorpommerns sind bereits in Planung. Die V-Partei³ geht gestärkt aus diesem Gründungs-Staffellauf hervor und begibt sich mit den neuen Landesverbänden angespornt in den laufenden Wahlwettbewerb.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige