Feuerwerk der Operette in Wandsbek

Wann? 26.03.2017

Wo? Ahrensburger Straße 138, Ahrensburger Str. 138, 22045 Hamburg DE
Anzeige
Der Kellner Leopold hat im „Weißen Rössl“ ein Auge auf die Wirten Josepha geworfen Foto: Opernfactory
Hamburg: Ahrensburger Straße 138 |

Am 26. März singt das Ensemble der Opernfactory bekannte Arien

Wandsbek Operette ist Italienisch und bedeutet „kleine Oper“, seit dem 19. Jahrhundert wird der Begriff eher im Sinne von leicht und eingängig gebraucht, die Melodien sind schön und bezaubern das Publikum. Ein Paradebeispiel für die Operette ist „Im weißen Rössl am Wolfgangsee“ mit schwungvollen Arien, die jeder, der schon etwas über 25 Jahre alt ist und noch vor dem Start des Privatfernsehens TV geschaut hat, mitsummen kann. Oder „Die Fledermaus“ von Johann Strauß, „Die lustige Witwe“ von Franz Lehár – Operettenfans kennen alle Melodien und können sich kaum entscheiden, welche die schönsten sind. Das Ensemble der Opernfactory präsentiert deshalb mit „Feuerwerk der Operette“ eine Gala mit Ausschnitten aus vielen beliebten Operetten. Am Sonntag, 26. März, erklingen romantische Arien wie „Dein ist mein ganzes Herz“ aus „Land des Lächelns“, „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ („Der Vogelhändler“) oder „Tanzen möchte ich“ („Csárdásfürstin“). Die Zuschauer erfahren, ob der Kellner Leopold im „Weißen Rössl“ das Herz der Wirtin Josepha gewinnen kann, verfolgen die Erlebnisse der frechen Kammerzofe Adele in „Die Fledermaus“ und hören Graf Danilo mit „Heut geh ich ins Maxim“. Für Operetteneinsteiger ist die Gala ein kurzweiliger Überblick, Fans freuen sich über die gute Auswahl der Stücke. Die Pianistin Natalia Krel begleitet das Ensemble der Opernfactory am Flügel, es werden szenische Ausschnitte in den Originalkostümen der Inszenierungen der Opernfactory gezeigt. (sh)

Feuerwerk der Operette: Sonntag, 26. März, 18 Uhr, Opernfactory, Ahrensburger Straße 138, Eintritt: 21 Euro, ermäßigt 17 Euro, Kartentelefon unter Telefon 67 999 230
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige