Kirchenmusik in Tonndorf

Wann? 05.03.2017

Wo? Stein-Hardenberg-Straße 68, Stein-Hardenberg-Straße 68, 22045 Hamburg DE
Anzeige
Dorothee Frei (l.) und Andreas Lindner spielen in der Kirche Tonndorf Foto: wb
Hamburg: Stein-Hardenberg-Straße 68 |

Andreas Lindner und Dorothee Frei spielen Werke von Bach, Bruch und Casals

Tonndorf In dem Programm „Musik aus jüdischer und christlicher Tradition“ für Violoncello und Orgel spielen Andreas Lindner und Dorothee Frei Werke von Bach, Bruch und Casals. Schwerpunkt ist das Thema „Gesang“. Auch ein Cello vermag zu singen in den höchsten und tiefsten Lagen. Zu hören ist es in dem „Hebräischen Gesang Elohenu“ von Friedrich Gernsheim und im „Kol Nidrei“ von Max Bruch. Im „Song of Birds“ von Pablo Casals meint man die Stimmen der Vögel zu hören. Die auf die Orgel übertragene Bach-Motette „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Sigfrid Karg-Elert zeigt, welche Virtuosität Bach der menschlichen Stimme zutraut. Nachdenklich bis tänzerisch klingt das Programm mit der Sonate G-Dur von Johann Sebastian Bach aus. Dorothee Frei ist Kirchenmusikerin an der Heiligen-Geist-Kirche Rostock. Andreas Lindner ist Lehrer und Fachbereichsleiter für Violoncello am Konservatorium Rostock. (wb)

„Musik aus jüdischer und christlicher Tradition“: Sonntag, 5. März, 18 Uhr, evangelische Kirche Tonndorf, Stein-Hardenberg-Straße 68. Eintritt frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige