Schüler entpuppen sich auf der Bühne

Anzeige
Zu was man sich alles verwandeln kann, wenn man aus einem Cocon schlüpft, zeigten Schüler der Grundschule Charlottenburger Straße Foto: nik
Hamburg: Charlottenburger Straße 1 |

In „Verwandlungen“ zeigten im Jenfeld-Haus Talent und Wünsche

Von Nicole Kuchenbecker
Jenfeld
Wissen Sie eigentlich, was man alles aus Zeitungspapier erschaffen kann? Wie sich Zeitung in Musikinstrumente, in ein Surfbrett oder in eine Zahnbürste verwandeln kann? Die Klasse 3c der Grundschule Charlottenburger Straße hat es jetzt vorgemacht. In der Aufführung des Theaters für Kinder im Jenfeld-Haus zeigten sie unter dem Titel „Verwandlungen“ was man alles daraus entstehen lassen kann – und noch viel mehr.

Mehrmonatige Probenzeit

Theaterpädagogin Andrea Gritzke vom Verein Creo arbeitete seit September 2016 mit 56 Kindern aus der Grundschule Charlottenburger Straße und machte sie zu echten Verwandlungskünstlern. Bei einer Zaubershow zeigten Erst- und Zweitklässler jetzt, wie man aus Knete lebendige Tiere erschaffen kann. Die Klasse 3a schlüpfte hingegen aus Cocons und verwandelte sich buchstäblich in Wunschfiguren wie Feen, Fußballspieler, Musiker oder Superhelden auf der Theaterbühne. Die Theater-Arbeit bis zur Aufführung im Jenfeld-Haus war grundlegend. Gritzke vermittelte den Grundschülern Schauspielgrundlagen und ließ sie dabei auch mal im Kreis stehen. „Das ist nicht so einfach, wenn man dabei stillstehen, sich konzentrieren und nicht sprechen soll“, so die Theaterpädagogin. Doch die Kinder haben ihre Aufgaben im Schulprojekt gut gemeistert. Und dass man ohne große Kulisse dafür aber mit viel Zeitungspapier ein ausdrucksstarkes Stück auf die Beine stellen kann, war ein zusätzlicher Lerneffekt für die Kinder.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige