Berufsinformationsabend in der Hahnheide-Schule

Anzeige
Umlagerte Stände bei Rheinmetall, Still und der Arbeitsagentur
Am 13.11. um 18.00 Uhr war es wieder soweit. Das Forum der Hahnheide-Schule verwandelte sich zu einer großen Informationsmesse über Berufe und Betriebe. Dieser Berufsinformationsabend wird schon seit vielen Jahren durch den Schulelternbeirat ausgerichtet. Dank dieser ehrenamtlicher Aktivität konnten zunächst über 30 Unternehmen gewonnen werden und fast alle kamen auch. Sie bauten kleine und auch größere Informationsstände auf, um sich zu präsentieren.
Versicherungen und Banken waren vertreten, das örtliche Handwerk stellte sich vor, große Firmen wie Rheinmetall und Still hatten eigene Stände. Und der Andrang war groß. Viele Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 nutzten diesen Abend, um sich über Berufe aus erster Hand zu informieren. Sie konnten fragen, was sie wollten, die Antworten kamen aus kundigen Mündern.
So erfuhren sie, welche Abschlüsse nötig sind, welche Bewerbungsunterlagen einzureichen sind, welche Bewerbungsfristen zu beachten sind, was man in den Betrieben eigentlich machen und lernen kann. Auch nach dem Verdienst durfte gefragt werden. Die einzige Voraussetzung für die Betriebe war: sie mussten Ausbildungsbetriebe sein.
Nicht nur die Schülerinnen und Schüler - bestimmt um die 200- nutzten diesen Abend, es waren auch viele Eltern dabei und zeigten so ihr Interesse an der beruflichen Zukunft Ihrer Kinder. Ein umfangreicher Fragebogen war in Kooperation des Schulelternbeirates mit Betrieben entwickelt worden. Manche Kinder hielten sich an diesen Bogen, andere nutzten denselben als Ideengeber für eigene Fragen, für eigene Schwerpunkte. So wollten natürlich viele aus den 8ten Klassen in erster Linie wissen, ob die Betriebe auch Praktikanten nehmen, denn für sie stehen noch mindestens zwei Betriebspraktika an.
Und so fragten die Schülerinnen und Schüler, erhielten Antworten, die sie meistens auch notierten, großer Andrang herrschte bei der Bundeswehr und -wen wundert's- bei den Unternehmen, die ein paar Gimmicks dabei hatten. Der Kugelschreiber mit der leuchtenden Rundung am Ende war ebenso ein Renner wie die kleine Taschenlampen.
Die nimmermüde SV der Hahnheide-Schule sorgte mit einem kleinen Stand gleich am Eingang für das leibliche Wohl. Leckerer Kuchen und heiße Würstchen wurden feilgeboten und fanden ihre Abnehmer unter den Besuchern.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige