Ein Bewusstsein für die Umwelt schaffen

Anzeige
Florian Jung beim Vortrag

An der Hahnheide-Schule Trittau fand am Mittwoch (24.05.2017) ein Vortrag des professionellen Surfers und Umweltaktivisten Florian Jung über die Verschmutzung der Meere statt. Unter dem Motto Ein Bewusstsein für die Umwelt schaffen berichtete der Profi-Surfer über die aktuelle, bedrohliche Situation durch den vielen Plastikmüll im Meer und die Thematik der Klimaerwärmung.

Die Schülerinnen und Schüler lauschten gespannt seinem Vortrag, der durch Bilder und Videomaterial unterstützt wurde. Jung berichtete dabei zunächst von einigen bisherigen Umweltprojekten, die er ins Leben gerufen hatte, um auf die momentane Situation aufmerksam zu machen. So surfte er beispielsweise in der Antarktis vor hochhaushohen Eisbergen, um die Folgen des Klimawandels zu verdeutlichen.
Den Hauptteil seines Vortrages bildete ein 10- wöchiger Segeltrip von der Karibik bis nach Frankreich, auf dem er zusammen mit Meeresbiologen die Müllströme im Meer untersuchte. Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als sie die Menge an Mikroplastik sahen, die Jung zusammen mit dem Rest der Segelcrew innerhalb von kurzer Zeit mitten im Ozean aus dem Wasser fischten. Aufbauend auf dieser erschreckenden Entdeckung gestaltete er seinen Vortrag. So berichtete er ausführlich, wie lange welche Materialien im Meer verweilen, bis sie zersetzt sind.
Den Schülerinnen und Schüler erklärte Jung, wie sich verhalten können, um selber etwas für unsere Umwelt zu tun. Denn durch einfache Veränderungen in unserem Alltag und unserem Leben können auch wir dazu beitragen, dass die Verschmutzung der Meere und der Klimawandel an Fahrt verliert.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige