offline

Sigrid Winkler

70
Heimatort ist: Trittau und Umgebung
70 Punkte | registriert seit 06.01.2016
Beiträge: 8 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
1 Bild

"Wie angewurzelt" Fotowettbewerb; Kein Bild fand Gnade ....

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 14.11.2016

Großensee: Winkler | Wie alle 40 Teilnehmer/innen des Wettbewerbes wurde ich mit folgender Mail über die Absetzung informiert: **** "Der diesjährige 3. Stormarner Kulturpreis „Wie angewurzelt - Fotografie aus dem Bereich Natur“ drehte sich in der Sparte Fotografie um das Thema Natur. Nach Sichtung der Bewerbungen tagte die Fachjury (bestehend aus 5 Fachjuroren: Vertreter/innen des Bundesverbandes Bildender Künstler, der Muthesius...

5 Bilder

Mini "Zebras" auf dem Großensee

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 25.07.2016

Da sind sie wieder, die niedlichen Haubentaucherküken, die noch gar nicht als solche zu erkennen sind. Mit ihrem typischen schwarz-weiß gestreiften Daunenkleid erinnern sie eher an kleine Zebras.

6 Bilder

Nachwuchs in Großensee

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 28.04.2016

Großensee: Großensee | Auch wenn die derzeitigen Temperaturen alles andere als frühlingshaft sind, gibt es doch schon den ersten Nachwuchs in Großensee. Hoch oben im Nest des Graureihers zeigen sich keck drei Jungvögel. Und auch die Graugänse hudern und umsorgen bereits Nachwuchs. Kleinvögel wie der Sperling oder die Schwanzmeise sind allerdings noch mit dem Nestbau beschäftigt....

1 Bild

Trutzburg in der Kälte ; 5 Graugansüken werden frühmorgens gewärmt....

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 28.04.2016

Großensee: Ortsmitte | Schnappschuss

6 Bilder

Frühlingsgefühle haben zumindest die Kraniche in der Region Großensee....

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 19.03.2016

Ein schwer zu beobachtendes Schauspiel bot sich mir in den letzten Tagen. Temperaturen hin oder her- die Kraniche zeigen Paarungsbereitschaft. Im letzten Jahr hatte, zumindest soweit mir bekannt, ein Kranichpaar Bruterfolg, und sie kehren dann gern an den gleichen Ort wieder zurück. Vielleicht sind es ja wieder die beiden vom letzten Jahr.... Ich wünsche ihnen in jedem Falle gesunden Nachwuchs und eine erfolgreiche...

2 Bilder

Vogel des Jahres 2016 in Großensee

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 09.03.2016

Auf meiner morgendlichen Wanderung entdeckte ich heute ein Grüppchen von drei Stieglitzen. Dieser wunderhübsche Singvogel wurde vom NABU zum Vogel des Jahres 2016 gekürt. Wer sich interessiert findet Weiteres auf der Internetseite des NABU. https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/vogel-des-jahres/stieglitz/19548.html

3 Bilder

Erste Sonnenanbeter..

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 13.02.2016

Großensee: Großensee | Kaum lässt die Sonne sich einmal blicken, genießen nicht nur Alt und Jung die ersten Strahlen, sondern auch das "Gefieder" in unserer Nachbarschaft scheint sich richtig über die Vorboten des nahenden Frühlings zu freuen...Ein Schwan, eine Graugans und eine -vermutlich-junge Nilgans genießen sichtlich die Sonne. Nun fehlt nur noch die Wärme....

5 Bilder

Seeadler zu Gast am Großensee

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 09.02.2016

Ein eher seltenes Schauspiel bot sich am 22. Januar diesen Jahres am Großensee, ist er doch eher beliebt bei Kormoranen, Wildgänsen, Schwänen und - eher wenigen- -Enten. Der Seeadler ist bekanntermaßen der größte Adler Europas mit einer Flügelspannweite von ca. 2,50m . Vermutlich angelockt vom reich gedeckten Tisch- waren doch alle kleineren Gewässer zu diesem Zeitpunkt- im Gegensatz zum Großensee- bereits von einer festen...

7 Bilder

Bizarre Eisskulpturen am Großensee

Sigrid Winkler
Sigrid Winkler | Trittau und Umgebung | am 06.01.2016

Großensee: Großensee | Bittere Kälte und ein eisiger Wind in den letzten Tagen; man mochte kaum das Haus verlassen. Doch eben gerade dieses Zusammenspiel hat diese wunderschönen, bizarren Eisformen am Uferbereich des Gro0ensee's entstehen lassen, Und hierzu passend hat sich heute auch noch ein Eisvogel dazu gesellt! Also : warm anziehen, und raus in die Natur!! Es lohnt sich. Wer weiß, wie lange die Eiskunst uns erhalten bleibt.