Tanztheater Petruschka

Wann? 03.01.2016 18:00 Uhr

Wo? Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Ernst Deutsch Theater | Ein faszinierendes Stück Russland in Hamburg – exzellent aufgeführt von der ›Tanzbrücke Hamburg‹ von und mit 70 Kindern und Jugendlichen zur Musik von Igor Strawinsky.
Ein bunter Jahrmarkt in Russland um 1830. Hier tummeln sich Adlige und Bauern, Schausteller und Schnapstrinker, Gaukler und Akrobaten in buntem, exotischem Trubel. Igor Strawinskys unverwechselbare Musik erweckt Petruschka, die unglückliche Holzpuppe eines Gauklers, auf eben diesem Jahrmarkt zum Leben.
70 Kinder und Jugendliche der internationalen Hamburger Tanzbrücke, die ihre Wurzeln in zwölf verschiedenen Ländern haben, sind die Akteure. Bereits mehrfach haben sie für Furore auf der Bühne des Ernst Deutsch Theaters gesorgt, jetzt zeigen sie erstmals ein geschlossenes Werk des großen Komponisten Strawinsky.
Petruschka, die Holzpuppe, wird durch das Flötenspiel ihres Besitzers, eines Schaustellers, zum Leben erweckt. Gemeinsam mit zwei weiteren Holzpuppen, der eitlen Ballerina und dem groben Moor, mischt Petruschka sich unter die Menschen und entwickelt menschliche Gefühle: Liebe, Wut, Trauer.
Als Gastsolist wird der Virtuose François-Xavier Poizat die Klavierversion von Petruschka auf dem Flügel spielen. Die Mädchen und Jungen der Hamburger Tanzbrücke werden zu der Orchesterfassung Strawinskys tanzen. Für Choreographie, Einstudierung und Organisation der Aufführung zeichnet Natalia Dergatcheva, langjährige Leiterin der Hamburger Tanzbrücke, verantwortlich.
Die Tanzbrücke Hamburg errang vor vier Jahren den Weltmeistertitel beim internationalen Dance World Cup. Im Ernst Deutsch Theater gastieren die Kinder und Jugendlichen jetzt zum neunten Mal. Wie immer helfen hinter den Kulissen dutzende Freiwillige bei der Entstehung von Kostümen und Bühnenbild, beim Schminken und beim Trösten, wenn das Lampenfieber steigt.
Vorhang auf für PETRUSCHKA!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige