Essen gehen für den guten Zweck

Anzeige
Von links: Miriam Zils, Rari Food International, Thomas Bergmann, Bookatable, Hans-Werner Specht, Hamburger Tafel und Angelika Wessel, Mercier & Camier.
 

Rund 2700 Euro Spendengelder wurden beim Bookatable Charity Dinner zugunsten der Hamburger Tafel gesammelt


Das Charity Dinner am 1. Oktober zugunsten der Hamburger Tafel im Restaurant Mercier & Camier war ein voller Erfolg. Der Clou: Für die Gäste war das Menü kostenlos, jeder sollte nur das zahlen beziehungsweise spenden, was ihm der Abend wert war. Zu Beginn begrüßte Hans-Werner Specht, Vorstandsmitglied der Hamburger Tafel, bei einem Aperitif die Gäste und dankte allen Organisatoren und Partnern. Initiator des Dinners war das Online-Reservierungsportal Bookatable. Das Mercier & Camier im Literaturhaus stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung und servierte ein raffiniertes 4-Gänge-Menü. Gaumenfreuden wie Sellerieschaumsüppchen mit Lachs und Roastbeef mit Macairekartoffeln wurden durch die großzügigen Lebensmittelspenden von Rari Food International möglich. Insgesamt wurden an dem Abend rund 2700 Euro Spenden gesammelt, die der Hamburger Tafel zugutekommen.

Hamburg isst auf - vereint gegen Lebensmittelverschwendung

Mit dem Motto „Hamburg isst auf!“ stand der Abend ganz im Zeichen der nach wie vor starken Lebensmittelverschwendung in Deutschland. Rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen hierzulande jährlich auf dem Müll – und das obwohl nach aktuellen Schätzungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft mindestens 65 Prozent absolut vermeidbar wären. Viele Lebensmittelhändler und Unternehmen geben bereits noch verwertbare Lebensmittel an Organisationen wie die Hamburger Tafel, um damit die steigende Zahl der Bedürftigen hierzulande zu unterstützen.

„Ich war berührt zu sehen, wie viele Menschen sich innerhalb kürzester Zeit für das Charity Dinner angemeldet haben“, sagt Hans-Werner Specht. „Das zeigt mir, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird und die Menschen froh sind, einen Beitrag zu unserem täglichen Kampf gegen Armut zu leisten. Der Abend war wunderbar und da wir uns fast ausschließlich über Spenden finanzieren, freue ich mich umso mehr über den gesammelten Betrag. Neben der Organisation des Dinners bedanke ich mich auch bei Bookatable für die Spende der 50 Schlafsäcke für die Bedürftigen dieser Stadt, die diese aufgrund des nahenden Winters dringend benötigen.“

Hamburger Tafel beliefert wöchentlich rund 15.000 Bedürftige

Das von Bookatable initiierte Charity Dinner zugunsten der Hamburger Tafel, sollte auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen und aktiv Spenden zu sammeln. Mit den Spenden kann die Hamburger Tafel unter anderem das Lager an der Bramfelder Straße mitfinanzieren, das den Knotenpunkt aller Aktivitäten der Tafel in Hamburg bildet. Hier kommen alle gespendeten Lebensmittel an und werden sortiert, ehe sie von den rund 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern an soziale Einrichtungen und Lebensmittelausgaben transportiert werden. Über 15.000 Bedürftige werden von den Freiwilligen jede Woche in und um Hamburg beliefert.

„Bookatable soll Gästen dabei helfen, schnell und einfach ein Restaurant zu finden. Viele Menschen in unserer Gesellschaft können sich so einen Luxus jedoch nicht leisten und sind froh, überhaupt etwas zu essen zu haben“, sagt Thomas Bergmann, Sales Director bei Bookatable. „Uns ist dieser Zustand bewusst und aus diesem Grund haben wir als Hamburger Unternehmen das Charity Dinner verwirklicht, um den Bedürftigen unserer Stadt eine kleine Hilfe zu sein.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige