FDP Hamburg-Nord: Dickow stolz auf Fahrstuhl-Baustart

Anzeige
Sprecher der FDP-Gruppe in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord Claus-Joachim Dickow
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Claus-Jürgen Dickow (Mitglied in der Bezirksversammlung und Gruppensprecher der FDP Hamburg-Nord) kämpfte 20 Jahre lang für einen Fahrstuhl am denkmalgeschützten U-Bahnhof Mundsburg auf der Uhlenhorst. Jetzt ist es endlich soweit! Ein Riesenerfolg der FDP Barmbek-Uhlenhorst! Der 49-jährige Rechtsanwalt aus Dulsberg begrüßt die Bauarbeiten für den barrierefreien Umbau, die an diesem Montag, 4. August 2014 starten und knapp 1,5 Millionen Euro kosten sollen.

Claus-Joachim Dickow (FDP Hamburg-Nord): „Langer Atem und Bohren dicker Bretter zahlen sich aus.“


"Was lange währt, wird endlich gut – nach langem Kampf wird der Bahnhof Mundsburg endlich barrierefrei", freut sich der Sprecher der FDP-Gruppe in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord Claus-Joachim Dickow (49) über den Beginn des Fahrstuhleinbaus am Bahnhof Mundsburg.

Dickow weiter: "Die FDP hat mehr als zwanzig Jahre unermüdlich für den barrierefreien Ausbau des Bahnhofes Mundsburg gekämpft. Nun werden endlich auch Gehbehinderte, Eltern mit Kinderwagen und Kunden von ‚Mundsburg-Center‘ und ‚Hamburger Meile‘ mit ihren Einkäufen bequem die U-Bahn erreichen können. Auch wenn es lange gedauert hat: Dieser Erfolg der FDP in der Bezirksversammlung Hamburg-Nord zeigt, dass langer Atem und das Bohren dicker Bretter sich auszahlen. Ich freue mich persönlich, dass endlich auch die Hamburger Hochbahn zur Einsicht gekommen ist, dass auch dieser Bahnhof in Mundsburg einen Aufzug braucht.“

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:


Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/199239910147276

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/u/0/107480510281336210605/posts

Pinterest:
http://www.pinterest.com/fdphamburgnord/

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige