FDP Hamburg-Nord: “Wir sagen NEIN zur Busbeschleunigung!”

Anzeige
Marcu (li.) und Fauth (re.) mit FDP-Kreisspitzenkandidat Michael Kruse.
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Die FDP Hamburg-Nord sagt NEIN zur Busbeschleunigung! Nach einer erfolgreichen Unterschriftenaktion in den vergangenen Wochen kämpft die FDP Barmbek-Uhlenhorst weiter zusammen mit ihrem Kreisspitzenkandidat zur Hamburgischen Bürgerschaft im Februar 2015 für den Stopp der Busbeschleunigung in Uhlenhorst.

Demonstrieren Sie mit! Kommen Sie vorbei, wenn am Montag, 22. September 2014 im Literaturhaus Hamburg um 18 Uhr die Entscheidung fällt.

FDP Hamburg-Nord protestiert vor Literaturhaus gegen Busbeschleunigung


Unsere Argumente:

1. Die bislang vorgebrachten Bedenken der Anwohner und Gewerbetreibenden werden ignoriert. So heißt es auf Seite 11 des Erläuterungsberichts zur Busbeschleunigung: „Negative Auswirkungen für die Anlieger sind nicht zu erwarten.“

2. Der Senat kann den Nutzen der Busbeschleunigung an Hofweg und Papenhuder Straße nicht benennen!

3. Der Senat kann nicht benennen, um wie viel schneller die Busse nach den Baumaßnahmen sein werden.

4. Die Kosten liegen bei 1,6 Millionen Euro. Geld, dass angesichts des zweifelhaften Nutzens andernorts besser investiert wäre.

5. Es sollen 35 Parkplätze wegfallen. Das erhöht den Parkdruck weiter, schwächt die Situation des Gewerbes auf der Uhlenhorst und nützt den Anwohnern nicht.

6. Mindestens zwei Bäume werden gefällt. Allerdings kann es noch zu vielen weiteren Fällungen kommen. Auch hier ist das Senatskonzept nicht klar.

7. Der Fußgängerüberweg in der Papenhuder Straße soll durch eine Verkehrsinsel ersetzt werden. Diese ist für Radfahrer, Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen nur schwer zu nutzen. Wir fordern den Erhalt des Fußgängerüberwegs.

8. Radfahrer müssen zukünftig zwischen benutzungspflichtigen Radweg und Radfahrstreifen wechseln. Studien zur Sicherheit entsprechender Verkehrsführung für den Standort Papenhuder Straße liegen nicht vor.

9. Eine verkehrsabhängige Steuerung der Ampeln, wie sie in modernen Städten bereits vorgenommen wird, wird durch die Vorrangschaltungen für Busse konterkariert. Wir wollen den gesamten Verkehr beschleunigen, nicht nur einzelne Busse.

Die FDP Hamburg-Nord bleibt weiter dran!

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:

Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/199239910147276

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/107480510281336210605/posts

Pinterest:
http://www.pinterest.com/fdphamburgnord/

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige