SPD und Grüne treten den Willen der Uhlenhorster Bürger mit Füßen

Anzeige
Hamburg: St. Gertrud | Heute, am 6. Oktober 2014 tagte der Regionalausschuß BUHD (Barmbek, Uhlenhorst, Hohenfelde, Dulsberg) zum Thema ‪‎Busbeschleunigung in der Kirche St. Gertrud‬ (Immenhof 6).

Die autophoben Abgeordneten der SPD-Fraktion Hamburg-Nord und der Fraktion der Grünen Hamburg-Nord haben heute mit beispielloser Gleichgültigkeit die Meinung von ca. 1.000 anwesenden Bürgern mit Füßen getreten.

Sinnvolle Anträge der anderen Fraktionen und Gruppen (CDU, Linke, FDP, Piraten und AfD) wurden mit der Rot-Grünen Mehrheit einfach abgelehnt.

Es interessieren weder die Interessen und Bedenken der Anwohner noch die der Gewerbetreibenden, Hauptsache das ideologiegesteuerte Programm von Rot-Grün wird durchgesetzt, koste es, was es wolle.

Fazit: Die ‎Uhlenhorster‬ wollen das 259 Millionen teure ‪‎Busbeschleunigungs-programm‬ genauso wenig, wie die Winterhuder am Mühlenkamp, aber die einzelnen Bürgerinitiativen müssen sich jetzt über die Bezirksgrenzen hinweg in ganz Hamburg zusammen schließen.

Jetzt hilft nur noch massiver Widerstand, auf der Straße, mit einem Volksbegehren, oder spätestens bei der Bürgerschaftswahl am 15. Februar 2015.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige