Hamburger Unternehmen bringt die Lottozahlen ins Fernsehen

Anzeige
(Foto: hr/Benjamin Knabe)
Früher war die Präsentation der Lottozahlen im Fernsehen ein fester Bestandteil des Spätprogramms der ARD. Die Lottofee übernahm die Ziehung der Lottozahlen und vor den Fernsehern der gesamten Bundesrepublik fieberten diejenigen mit, die in der Woche gespielt hatten, ob denn vielleicht wenigstens ein kleiner Gewinn dabei sein könnte für sie, wenn nicht gar gleich der ganze Jackpot. Doch im Juli 2013 fanden die Ziehungen der Lottozahlen im deutschen Fernsehen ein jähes Ende. Sie werden zwar noch live im Internet übertragen, doch das Spätprogramm der ARD muss nun komplett ohne sie auskommen.

Der Hessische Rundfunk hat sich der Angelegenheit allerdings angenommen und die INCAS Training und Projekte GmbH dazu verpflichtet, eine interaktive Präsentationslösung zu entwickeln, wie Lottofee Franziska Reichenbacher in der ARD jeden Samstagabend zwischen Sportschau und Tagesschau die Ziehungen der Lottozahlen doch noch präsentieren kann. Mit Hilfe der Echtzeit 3D Software einer in Hamburg Eimsbüttel residierenden Technologieschmiede, der Ventuz Technology AG, wurde eine professionelle Lotto Lösung für das Studio 4 im Hessischen Rundfunk geschaffen. Diese braucht Franziska Reichenbacher nur noch über einen Touchscreen zu bedienen. Hierbei handelt es sich um einen Panasonic Plasmamonitor mit Touchfunktion. Die Gewinnzahlen können auf diesem von der Lottofee per Berührung aufgerufen werden.

Das sorgt dafür, dass die Deutschen nicht mehr auf die Präsentation der Zahlen der Super 6, Spiel 77, 6aus49, Superzahl und Glücksspirale im Fernsehen verzichten müssen. Ganz im Gegenteil, denn so kommt die Übertragung der Ergebnisse zu einer Zeit in unsere Wohnzimmer, die von vielen fernsehenden Menschen frequentiert wird, nämlich direkt vor der Tagesschau. Rein technisch gesehen funktioniert das Ganze so: wenige Minuten vor Sendungsbeginn werden die kurz davor in Saarbrücken gezogenen Gewinnzahlen (da die Samstagsziehung beim Saarländischen Rundfunk stattfindet) per Ventuz Applikation über eine Datenschnittstelle vermittelt. 90 Sekunden lang geht Lottofee Franziska Reichenbacher dann um etwa 19.57 Uhr auf Sendung und präsentiert die einzelnen Gewinnzahlen in vorgegebener Reihenfolge auf dem Touchscreen des Monitors. Dank Ventuz konnte eine passende Software für diese Echtzeitlösung gefunden werden, die sich durch ihre leistungsfähige Echtzeitgrafik auszeichnet und die schon in zahlreichen anderen TV Produktionen eingesetzt werden konnte, zum Beispiel bei Wahlsendungen und dem Wetterbericht. Das Wichtigste ist doch aber: die Deutschen haben ihre geliebten Lottoziehungen im Fernsehen wieder.

Quellen:
- daserste.hr-online.de/lotto/lottoindex100.html
- hr-online.de/website/index.jsp
- ventuz.com/news/broadcast/305/german_lottery_broadcast_uses_ventuz_multi-touch_installation.aspx
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige