Für jeden eine Chance

Anzeige
Egal welcher Traumberuf es sein soll, die Verwirklichung des beruflichen Traums startet immer mit einer zwei- bis dreieinhalbjährigen Ausbildung, die teils im Betrieb, teils in der Berufsschule absolviert wird. Foto: iStockphoto

Karrieren im Handwerk

Hamburg. Kreativ, vielfältig und voller Hightech – das Handwerk bietet Karrieremöglichkeiten, die sich vom ersten Tag an auszahlen. Wer gern Raumschiffe baut oder beim Film eine wichtige Rolle spielen möchte, ist im Handwerk genau richtig. So stellen Feinwerkmechaniker zum Beispiel Präzisionsteile für die Raumfahrt her. Ohne Maskenbildner wären Kinofilme undenkbar. Und das sind nur zwei von über 130 handwerklichen Ausbildungsberufen. Technikbegeisterte, Feinschmecker, Musiker oder Mode-Fans – im Handwerk kann jeder sein Talent ausleben.

Mitten drin, statt nur dabei
Egal, welcher Traumberuf es sein soll, die Verwirklichung des beruflichen Traums startet immer mit einer zwei- bis dreieinhalbjährigen Ausbildung, die teils im Betrieb, teils in der Berufsschule absolviert wird. Von Beginn an erleben die Profis von morgen dabei, warum das Handwerk so viel Spaß macht: Hier sind sie kein kleines Rädchen im Getriebe, sondern fester Bestandteil des Teams, werden direkt in die Arbeit einbezogen und können zeigen, was in ihnen steckt.

Karrierewege ohne
Sackgassen
Den Gesellenbrief in der Tasche, eröffnen sich aussichtsreiche Perspektiven. Mit dem anschließenden Meisterkurs etwa kann man später sein eigener Chef sein, selbst ausbilden oder studieren. Zudem gibt es viele Angebote zur Spezialisierung: Dachdecker zum Beispiel können sich zur Fachkraft für Solartechnik weiterbilden. Raumausstattern und anderen gestaltenden Berufen steht der Studiengang „Gestalter im Handwerk“ offen. So ermöglicht das Handwerk jedem, stets neue Horizonte zu erschließen. Wer auf der Suche nach dem Traumjob im Handwerk ist, dem hilft der Berufe-Checker auf der Website Aktion Modernes Handwerk.
Ist man eher der Indoor- oder der Outdoor-Typ? Spielt man lieber im Team oder allein? Mit fünf Fragen zu persönlichen Stärken und Vorlieben liefert das Tool eine Auswahl passender Jobs. Und vielleicht haben die auch etwas mit Raumschiffen oder Kinofilmen zu tun.

Handfeste Informationen zu allen Berufen, den Karrieremöglichkeiten im Handwerk und Ansprechpartnern vor Ort bietet die Internetseite http://www.handwerk.de

Wer lieber nachschlägt statt klickt, der findet alle Informationen zur Ausbildung im Handwerk auch in der Broschüre „Nimm deine Zukunft in die Hände – Willkommen bei den Profis“; zu bestellen über die „Aktion Modernes Handwerk“, Mohrenstraße 20/21, 10117 Berlin.
E-Mail: info@amh-online.de (akz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige