„Dass du ewig denkst an mich“

Anzeige
Ist zu Gast in der Christuskirche, um ein Konzert zu geben: Der Dresdner Kammerchor. Foto: pi

Konzert des Dresdner Kammerchores Cantamus

Wandsbek. Der Dresdner Kammerchor Cantamus singt ein sehr attraktives Programm mit geistlicher und weltlicher Musik (Messe von Frank Martin und Volkslieder).
Der Chor wurde 1995 von einer Gruppe engagierter junger Leute gegründet. Allen gemeinsam waren die Freude am gemeinsamen Musizieren sowie eine fundierte musikalische Ausbildung, wobei viele der Männerchoristen auf Erfahrungen aus der Mitgliedschaft im Dresdner Kreuzchor zurückgreifen konnten. Aufbauend auf der Idee, die Tradition geistlicher A-cappella-Musik in sakralen Räumen auch über die Grenzen Sachsens hinaus zu verbreiten und auf hohem musikalischen Niveau fortzuführen, konnte der Chor durch vielfältige programmatische Arbeit bald eigene Akzente setzen. Der Chor trifft sich in monatlichem Abstand zur intensiven Probenarbeit und zu Konzertwochenenden, um so die Höhepunkte seines Wirkens in Form einer längeren Konzertreise im Sommer vorzubereiten. Folglich entstand über die letzten Jahre ein umfangreiches Repertoire geistlicher und weltlicher a-cappella-Literatur, welches kontinuierlich erweitert wird. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern (u.a. die Dresdner Kapellsolisten unter Leitung von Helmut Branny, das Leipziger Barockorchester oder das Prager Ensemble collegium 1704 ergänzt das musikalische Profil des Chores. Im Jahr 2005 nahm Cantamus Dresden erfolgreich am Internationalen Chorwettbewerb in Maasmechelen/Belgien teil und gewann darüber hinaus beim 4. Sächsischen Chorwettbewerb in Hoyerswerda sowohl den ersten als auch einen Sonderpreis. (pi)

Freitag, 27. Juli, 19.30 Uhr, Christuskirche Wandsbek Markt, Eintritt neun Euro, Kinder bis 10 Jahre frei.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige