Der gestiefelte Kater

Anzeige
Das Ensemble ist am kommenden Wochenende im Jenfeld-Haus zu sehen. Foto: VB/hfr

Weihnachtsmärchen der Volksbühne Jenfeld

Jenfeld. Ein Kater, der Stiefel trägt und einen Hut auf dem Kopf hat? Den hat sicher noch niemand gesehen. Das möchte die Volksbühne Jenfeld/Theater 47 ändern. Die Amateurschauspieler zeigen in diesem Jahr das Märchen der Gebrüder Grimm vom gestiefelten Kater. Darum geht es: Der Müllersohn Steffen erbt nach dem Tod des Vaters nur den Kater Murr. Doch der kann etwas Besonderes, er kann sprechen und ist sehr schlau. Damit der Steffen seine Freundin, die Prinzessin Flori, heiraten kann, macht Kater Murr aus Steffen den Grafen von Carabas und legt sich außerdem noch mit der großen Zauberin Hexakratia an.“ Wird alles gut ausgehen? Seht einfach selbst! (hfr)

Aufführungen am Sonnabend, 15. Dezember um 15 Uhr, Sonntag, 16. Dezember, 14 und 16.30 Uhr. Jenfeld-Haus, Charlottenburger Straße 1. Eintritt: 4 Euro für Kinder,
6 Euro für Erwachsene. Kartenbestellung unter Tel.: 7124812 oder im Internet: VB Jenfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige