Der Superstar

Anzeige

Kim Wilde in Wandsbek

Nach Wandsbek kommt die Sommertour am Sonnabend, 28. Juli. Um 17 Uhr beginnt das Bühnenprogramm. Superstar Kim Wilde wird singen und Sydney Youngblood. Und das Beste: Der Eintritt ist frei.
Fünf Fragen an Kim Wilde

1.Dein Bruder ist Mitglied deiner Band. Wie wichtig ist der „Familien-Faktor“ für dich?
Mein Bruder Ricky schrieb gemeinsam mit meinem Vater Marty „Kids In America“ und viele meiner größten Hits. Durch meine komplette Karriere hindurch haben wir als Team gearbeitet. Ich würde sagen, dass es auf viele verschiedene Arten ein sehr großer Vorteil für mich war. Ich liebe es mit meiner großartigen Band zu arbeiten, zu der auch mein Bruder und dessen Tochter Scarlett gehört. Die Familienverbindung war und ist ein kreativer Impuls.
 
2.Bereits mit Anfang 20 bist du vor tausenden von Menschen aufgetreten. Bist du noch immer nervös oder aufgeregt vor Konzerten oder gibt es da so etwas wie Routine?
Ich bin definitiv sicherer geworden, wenn ich vor eine große Menge von Leuten trete, besonders in den vergangenen zehn Jahren, seit ich wieder im Musikgeschäft bin und nachdem ich meine Ruhephase hatte, heiratete und ein Familienleben begann. Das Alter hat mich weiser und stärker in vielerlei Hinsicht gemacht. Aber natürlich ist es noch immer aufregend auf die Bühne zu gehen, sonst würde ich es auch nicht mehr machen. In den Stunden vor einem Auftritt baue ich mein Selbstwertgefühl dermaßen auf, dass ich davon überzeugt bin, die mächtigste Frau auf diesem Planeten zu sein. Nach einer Show kann es dann manchmal einen Augenblick dauern, wieder runter zu kommen, aber ich habe wundervolle Menschen in meinem Team, die mich zum Lachen bringen können und mich wieder auf den Boden der Tatsachsen zurückholen.
 
3.Dein aktuelles Album „Snapshots“ ist eine Sammlung von Coversongs. Wie kam es dazu?
Nach 13 Studioalben dachte ich, das Recht zu haben, eine kleine Pause einzulegen und in dem beeindruckenden Archiv großartiger Pop-Songs zu fischen. Schon von Kindesbeinen an habe ich Pop-Musik geliebt. „Snapshots“ ist eine Reise durch fünf Dekaden meiner Lieblingsmusik. Ich schrieb eine Liste mit meinen absoluten Favoriten, bat Freunde, Familie und Fans um ihren Input und hatte am Ende eine Reihe von Songs, die mich gleichzeitig als Sängerin als auch als Fan dieser Musik darstellen konnten.
 
4. Du bist gelernte Landschaftsgärtnerin. Hamburg ist als grünste Großstadt Deutschlands bekannt. In Wandsbek, wo die Sommertour von NDR 90,3 und dem „Hamburg Journal“ stattfindet, gibt es vier Parkanlagen. Wenn du in eine fremde Stadt kommst, besuchst du dann auch deren Grünanlagen?
 Ja, ich bin durch Hamburgs Parks gelaufen, als ich auf Tour in Deutschland war. Ich lernte in der Gartenbauschule viel über Karl Förster und habe immer die Bepflanzung von öffentlichen Plätzen in Deutschland bewundert. Wenn ich unterwegs bin, werde ich immer zu einem nahe gelegenen Park gehen, sobald ich die Zeit dazu habe.
 
5.Du hast schon sehr oft in Hamburg gespielt. Gibt es etwas Besonderes an Hamburg?
 Wir nennen Hamburg immer „Kim-Wilde-Country“. Schon als meine Karriere 1981 begann war ich öfter in Hamburg. Und jedesmal gab es nur positives Feedback. Wir wissen ganz genau: In Hamburg rockt es immer! (pi)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige