Die neue Schlossherrin

Anzeige
Iris Schäfer mit dem Stadtteilcomic „Wandsbek, ein visueller Streifzug durch die Geschichte“, der für 4,50 Euro im Kulturschloss erhältlich ist Foto: Netzow

Iris Schäfer ist für das Programm im Kulturschloss Wandsbek zuständig

Von Kirsten Netzow
Wandsbek
„Ich bin hier sehr freundlich aufgenommen worden und habe viel Unterstützung bekommen“, sagt Iris Schäfer erfreut. Seit Oktober 2015 ist sie die neue Programmleiterin und Geschäftsführerin des Wandsbeker Kulturschlosses in der Königsreihe. Für ihre neue Stelle bringt sie eine Menge Erfahrung aus dem Kulturmanagement mit. Nach beruflichen Stationen in Bremen und Detmold, ist der neue Job in Wandsbek eine weitere Herausforderung für Schäfer, die in Hildesheim „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ auf Diplom studierte. Ganz ins kalte Wasser musste die 30-Jährige allerdings nicht springen: Als Nachfolgerin von Gun Röttgers, die fünf Jahre die Geschicke des soziokulturellen Zentrum leitete, war sie bereits gut eingearbeitet für ihre neue Aufgabe. Schon vor dem Weggang Röttgers übernahm sie vier Monate lang stundenweise die Kulturschlossleitung. Erstellung des umfangreichen Kursprogrammes, Programmplanung, Koordination der Gruppen und Vereine, Anträge stellen für Sonderprojekte: „Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich“, zeigt sie sich begeistert. Noch immer müsse sie sich allerdings in einiges einarbeiten, dabei erfahre sie aber „viel Hilfe aus dem Team“.

Präsenz zeigen


Nur lobende Worte hat sie für ihre Kollegen übrig: „Jeder ist äußerst engagiert hier, und man kann sich hundertprozentig auf alle verlassen“. Auch mit vielen Wandsbekern gibt es bereits einen „netten Austausch“ und die Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt sei ebenfalls sehr gut. „Das Kulturschloss noch präsenter und sichtbarer im Stadtteil zu machen“, ist das große Anliegen der neuen Geschäftsführerin. Ende 2014 kam Iris Schäfer nach Hamburg, wohnt jetzt in Pinneberg. Neben ihrer hauptamtlichen Tätigkeit im Kulturschloss, arbeitet sie nebenbei im Infopavillion der Elbphilharmonie. In ihrer Freizeit singt und tanzt die gebürtige Rheinland-Pfälzerin und reist gern in die Ferne, ihre Lieblingsländer sind Thailand und Argentinien.

Weitere Infos: Kulturschloss Wandsbek
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige