„Eine Plattform für alle“

Anzeige
Carman Hansch (l.) und der frühere Bezirksamtsleiter Gerhard Fuchs Foto: rdm

Rahlstedter Kulturwochen eröffnet. Großes Programm bis Anfang Oktober

Rahlstedt „Die Rahlstedter Kulturwochen sind eine Plattform für alle Kulturinteressierten“, stimmte Carmen Hansch, Vorsitzende des Rahlstedter Kulturvereins die Festversammlung in der Parkresidenz auf die nunmehr 21. Rahlstedter Kulturwochen ein. Die Rahlstedter können sich wieder auf spannende, abwechslungreiche Wochen freuen. Vorausgegangen war die Grussrede von Markus Berns, Direktor der Parkresidenz, der als Gastgeber Carmen Hansch mit einem großen Blumenstrauß zum Geburtstag gratulierte.
Gemäß bisheriger Tradition steht die Würdigung eines Rahlstedter Künstlers –mit der Ausstellung seiner Werke- im Mittelpunkt der Festveranstaltung. In diesem Jahr wurde Heino E.C. Marquart um Zustimmung gebeten. Er skizzierte sein künstlerisches Schaffen selbst. Seine Werke nennen sich „Onomatographien“.
Der Abschluss des offiziellen Teils: Werner Jansen stellte das Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte & Kultur 2015 vor, das den Lesern neue Einsichten in die Kultur und Geschichte von Stadtteil und Region vermittelt. Die Eröffnung der Rahlstedter Kulturwochen zeigte auch diesmal nicht nur deren Beginn an. Sie ist mehr – sie ist zum wohl bedeutendsten gesellschaftlich-kulturellen Ereignis in Rahlstedt geworden. Künstler und Kulturinteressierte, Vertreter von Vereinen, Institutionen und Verwaltung, Abgeordnete und Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff sind sehr gerne dabei. Bis Anfang Oktober ist im Stadtteil viel los. (rdm)

Weitere Infos unter www.rahlstedter-kulturwochen.de

Was kommt:
- Donnerstag, 3. September, 19.30 Uhr: Faszinierendes Ostspanien. Dia-Vortrag mit Dr. Frank Stefan Becker. In der Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29. Eintritt: 7,50 Euro
- Freitag, 4. September, 18 Uhr: Konzert „Klassik Sternchen & junge talentierte Musiker“ mit Werken von Vivaldi, Bach, Pachelbel, Händel und Mozart. In der Kirche Mariä Himmelfahrt, Oldenfelder Straße 23. Eintritt frei.
- Sonnabend, 5. September, 13-18 Uhr: Stadtteilfest Hohenhorst rund um das Haus am See an der Schöneberger Straße 44. Kinder-Mitmachprogramm, Rock, Pop und Oldies auf der Bühne. Ab 18 Uhr kann auf der After-Show-Party im Haus der Jugend Hohenhorst bis in die Nacht gefeiert werden. Eintritt frei
- Sonnabend, 5. September, 19 Uhr: „Bruutsstruss op Dodenschien“. Theaterstück der Stormarner Speeldeele.V. Niederdeutsche Bühne Ahrensburg. Im Gymnasium Rahlstedt, Scharbeutzer Straße 36. Eintritt: 10 / 8 Euro
- Sonnabend, 5. September, 19 Uhr: „The Blackdoors“ – Live Rockmusik in der Dankeskirche Rahlstedt-Ost, Kielkoppelstraße 51. Eintritt frei.
- Sonnabend, 5. September, 16-17.30 Uhr: Eröffnung der Kunstausstellung „Lieblingsbilder“ der Rahlstedter Künstlerin Astrid Löhner-Gruel. Im Martha-Haus, Am Ohlendorffturm 20-22. Eintritt frei.
- Sonntag, 6. September, ab 10 Uhr: Flohmarkt im Bürgerhaus in Meiendorf, Saseler Straße 21
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige