„Film ab“ in Rahlstedt

Anzeige
Im KulturwerkRaum des Rahlstedt Centers: Jens Seligmann (v. l.), Irmtraut Rothgaenger, Katharina Joanowitsch, Peter Mittelberg und Sabine Adam Foto: rdm

Projekt seit zwei Jahren erfolgreich. Ab September monatliche Filmabende

Von Reinhard Meyer
Rahlstedt
„Wir wollen nicht nur Filme zeigen, sondern den Filmabend zu einem Filmerlebnisabend machen, mit einer Einführung, leichten Getränken und Knabberzeug und der Möglichkeit, in den Pausen mit Gleichgesinnten zu sprechen“, erklärt Katharina Joanowitsch vom Verein Kulturwerk Rahlstedt das Konzept des Filmprojektgruppe Rahlstedt „Film ab“.
Seit zwei Jahren läuft das Projekt. 20 Filmabende gab es seitdem. Jens Seligmann vom Bürgerverein Rahlstedt hofft, „dass das Interesse an unseren Filmabenden so stark wird, dass sich ein Kinobetreiber für Rahlstedt interessiert“.
Jetzt traf sich die Filmprojektgruppe „Film ab“ zur Vorbereitungssitzung des Spielplans von September bis Dezember in dem Raum des Kulturwerks im Rahlstedt Center. Grundlage anspruchsvoller Diskussionen waren mehrere Listen mit detaillierten Filmvorschlägen. Alle Mitglieder sind offenbar mit der Filmszene bestens vertraut. Fragen wie des Inhalts, der Perspektiven, Vergleiche mit anderen Filmen wurden diskutiert, bis sich ein zustim-mungsfähiger Vorschlag herauskristallisierte. Aber: Vor der Veröffentlichung müssen die schwierigen Fragen der Lizenzen und der Kosten des Film-verleihs geklärt sein.
Die Filmprojektgruppe „Film ab!“ konstituierte sich vor zwei Jahren aus Filmbegeisterten der beiden Rahlstedter Kulturvereinen, dem Rahlstedter Bürgerverein und der Kirchengemeinde Altrahlstedt. Filmort ist derzeit die Parkresidenz. Dazu Peter Mittelberg: „Uns geht es darum, das Rahlstedter Kulturleben durch Angebote der Filmkunst zu bereichern.“

Film-Termine:

Freitag, 25. September, 19 Uhr, „Wer weiß wohin?“ – Ein wahnsinnig witziges Plädoyer gegen religiösen Fanatismus, Chauvinismus, Gewalt.

Freitag, 23. Oktober, 19 Uhr: „Hairspray“ – eine Teenager-Komödie aus den USA
Beide Filmabende in der Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29
Eintritt: 5 Euro (für Mitglieder der beteiligten Vereine 3 Euro)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige