Kunst aus Eilbek im Bezirksamt Wandsbek

Anzeige
Jens-Peter Tschuschke bannt Wellenbewegungen auf Holztafeln Foto: Tschuschke

Maler Jens-Peter Tschuschke stellt zum zweiten Mal. Aktuelle Ausstellung heißt „WasserWelleSand“

Wandsbek Der Eilbeker Künstler Jens-Peter Tschuschke stellt jetzt zum zweiten Mal seine Werke im Bezirksamt Wandsbek aus. Die diesjährige Ausstellung „WasserWelleSand“ zeigt Wellenstudien, Wasserlandschaften sowie See- und Strandstücke. Die Gemälde entstanden überwiegend auf anspruchsvollem Untergrund wie Holztafeln und Rohleinen. Die natürliche Struktur des Untergrundes bei dieser Ausstellung untermalt die Bewegung und Lebendigkeit des Motivs Wasser. Der Maler Jens-Peter Tschuschke ist in Wilhelmshaven aufgewachsen und entwickelte dort eine tiefe emotionale Bindung zum Meer. Heute lebt er in Hamburg und arbeitet im Stadtteil Eilbek in einer Ateliergemeinschaft. Wasser ist das wesentliche Element und Motiv, auf das der Künstler immer wieder zurückkommt. So beschreibt Jens-Peter Tschuschke seine enge Beziehung zum Wasser: „Das Malen des Wassers ist ein Prozess, in dem das Fließen spürbar wird und das Resultat ein Abbild des Augenblicks in der Gegenwärtigkeit ist. In der genauen Wiedergabe und Betrachtung dieses Moments liegt eine Ahnung von der Tiefe und Fülle unseres Seins.“ Im Beisein des Künstlers eröffnet Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Ausstellung im Bezirksamt. (kg)

Vernissage am Dienstag, 4. Oktober, 16 Uhr, Bezirksamt Wandsbek, (2. Stock),
Schloßstraße 60. Bis zum 31. Oktober, Öffnungszeiten Mo.-Mi. 8.30-16 Uhr, Do. 8.30-18 Uhr, Fr. 8.30-13 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige