Neu im Museum

Anzeige
Blick in das Arbeitszimmer von Herbert Grunwaldt (1928-2014) Foto: Christian Geissler (1), rdm

Zweites Künstlerzimmer wird am Sonnabend eröffnet

Von Reinhard Meyer
Rahlstedt
Der Bürgerverein Rahlstedt lädt zur Eröffnung der Ausstellung „Herbert Grunwaldt – Künstler aus Rahlstedt“ am Sonnabend ins Stadtteilmuseum Rahlstedt ein. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens und das Atelier des Künstlers. Damit erhält das Stadtteilmuseum ein weiteres Künstlerzimmer. Lothar Stolte, anerkannter Kunstkenner seines Werks, spricht einführende Worte. Aaron Neumann, Galerist, und künstlerischer Wegbegleiter des Malers, wird anwesend sein. Herbert Grunwaldts (1928-2014) künstlerisches Schaffen ist durch die Themen Hafen und Schiffe, Landschaften und surrealistische Darstellungen bestimmt. Seine Techniken konzentrierten sich auf Aquarelle, Radierungen und Bleistiftzeichnungen. Die ausgestellten Bilder sind im Privatbesitz der Familie Grunwaldt – sie können käuflich erworben werden. Der Besitz des Ateliers erfüllt Horst Schwarz, Vorsitzender des Bürgervereins, mit Freude. Das Stadtteilmuseum hat schon das Arbeitszimmer von Jens Cords.
„Wir wollen das Werk bedeutender Rahlstedter Künstler bewahren“, so Horst Schwarz. In angemessener Frist nach dem Ableben Herbert Grunwaldts suchte er Kontakt zur Familie Grunwaldt, die sich sichtlich freute, das Atelier berufenen Händen übergeben zu können. Um die fachgemäße Aufstellung des Ateliers hat sich Jürgen Robert Wulff vom Vorstand hoch verdient gemacht. Die Wertschätzung von Horst Schwarz für Herbert Grunwaldt? „In all seinen Bildern spürt man, wie sehr er mit Seele gemalt hat“, so Horst Schwarz. Sollte sich die Frage der Übernahme weiterer Ateliers bedeutender Künstler stellen, wird, so Horst Schwarz, der Bürgerverein eine Lösung finden. (rdm)

Sonnabend 10. Oktober, 11 Uhr, Stadtteilmuseum Rahlstedt, Rahlstedter Straße 32 a (Böttgerhof), Öffnungszeiten vom 15.10.15 bis 16.01.16. Donnerstag 15 - 17 Uhr, Sonnabend 11 - 14 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige