Showpianist spielte für Kinder

Anzeige
David Harrington war der Star des AbendsFotos: güb

David Harrington war zu Gast in der Parkresidenz Rahlstedt

Rahlstedt. Zum 4. Mal wurde in der Parkresidenz Rahl-stedt ein Benefizkonzert veranstaltet, dessen Erlös dem Verein „Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendlicher e.V.“ (FRKJ) zugute kommt. Dieses Konzert, das am Freitag der vergangenen Woche stattfand, war das bisher bestbesuchte.

„Ich freue mich sehr darüber, dass so viele Rahlstedterinnen und Rahlstedter unserer Einladung zum Benefizkonzert gefolgt sind.“ Alphart Schulze

Das lag daran, dass David Harrington, einer der bekanntesten und gefragtesten Konzertpianisten Deutschlands, zu Gast in der Parkresidenz war. „Wir freuen uns, dass David Harrington wieder für uns spielen wird. Er macht dieses nicht zum ersten Mal, sondern war schon häufer Gast bei uns. Sein Spiel wird dafür sorgen, dass der Verein zur Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendlicher Geld zur Verfügung erhält, damit Kindern und Jugendlichen geholfen wird“, erklärte Markus Berns, Direktor der Parkresidenz Rahlstedt. Er konnte als Schirmherrin des Benefizkonzertes auch Waltraud Lange-Greve, die Inhaberin der Parkresidenz, bei dem Konzert begrüßen. Er gab das Wort dann weiter an Alphart Schulze, 1. Vorsitzender des Vereins FRKJ.

Er kam mit seinem Vater

„Ich freue mich sehr darüber, dass so viele Rahlstedterinnen und Rahlstedter unserer Einladung zum Benefizkonzert gefolgt sind. Seit 14 Jahren ist unser Verein in Rahlstedt tätig und hat schon viel Geld gesammelt, mit dem wir Kindern und Jugendlichen geholfen haben. Die Not ist oft sehr groß, das haben wir in der Vergangenheit häufig erfahren. Mein besonderer Dank gilt David Harrington, der diesen Besuchererfolg möglich gemacht hat. Ich danke auch Rahlstedts früherem Ortsamtsleiter Rolf Mietzsch, der von Anfang an Mitglied unseres Vereins ist, für seine geleistete Arbeit für den FRKJ“, so Alphart Schulze in seiner kurzen Ansprache.
David Harrington zeigt auch sein Können als Showpianist. Zur Überraschung der
Rahlstedter Gäste präsentierte er als Begleitung am Schlagzeug seinen Vater. Dieser wurde ebenfalls mit viel Beifall begrüßt. David Harrington zeigte, dass er in allen Musikbereichen von Klassik bis zum Boogie Woogie ein Meister ist. Rauschender Beifall war sein Lohn. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige