Tödliche Melodien

Anzeige
Künstlerhaus Ohlendorffturm Rahlstedt zeigt Operettenkrimi Foto: Heller

Operettenkrimi im Künstlerhaus Ohlendorffturm

Rahlstedt Ein Operettenkrimi im Künstlerhaus Ohlendorffturm Rahlstedt: Der einstige Operetten-Buffo Otto Kuhnke hat das Leben im Künstler-Senioren-Heim „Castello Ritartando“ bis an den Stehkragen satt. Ebenso die Sängerin und Grande Dame Ariane Delacorte-Jacuccini. Beide beschliessen aus dem Heim zu fliehen. Ihnen schließt sich urplötzlich die dominante Pflegeschwester Nadja an. Die Drei stoßen auf die Leiche einer weltberühmten Stummfilm-Diva und Unsummen an Bargeld. Mit einem Mix aus Operettenmusiken, Musicals und Berliner Evergreens aus der Zeit als Berlin noch zu den Zentren für Operettenfreunde aus der ganzen Welt zählte, meistern die Drei mörderische Situationen und finden zu einem Happy-End.Getragen wird dieser absurd-komische, spannende und melodienreiche Abend aus dem Dunkel eines Seniorenheims von Olaf Kreutzenbeck – Schauspieler, Sänger, Regisseur – bekannt vom Hamburger Schauspielhaus, Thalia Theater und TV, Andrea Siebert, klassische Sopranistin, die auf vielen Opernbühnen zuhause ist und Natalie Böttcher, Akkordeonistin und bestens bekannt durch „Balalaika Nueva“, „Nathalie und Natalie“ und musikalischen Lesungen mit Hans Heller. (wb)

Sonnabend, 19. März, 20 Uhr, Künstlerhaus Ohlendorffturm, Am Ohlendorffturm 36. Der Eintritt beträgt 14 Euro. Da das Platzangebot begrenzt ist, wird eine Reservierung empfohlen, unter Telefon 040/3196613 oder per Mail an: info@hans-heller.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige