„Zwerg Nase“ im Kulturhof Dulsberg

Anzeige
„Zwerg Nase“ (Uwe Schade), hat eine schwere Nase und kein leichtes Schicksal Foto: Arno Declair

Theater Brekkekekex zeigt Hauffs Märchen für Kinder

Dulsberg Märchen sind manchmal grausam, wenn man genau hinsieht. Da hilft ein hübscher Junge seiner Mutter bei ihrer Arbeit auf dem Markt, trägt einem alten Weib die Einkäufe nach Hause und die verwandelt ihn zum Dank in einen hässlichen Zwerg, denn die Alte war ein böse Hexe. So geht es in dem Märchen „Zwerg Nase“ zu, das vom Theater Brekkekekex im Kulturhof Dulsberg aufgeführt wird. Aber die Geschichte nach Wilhelm Hauff wäre kein Märchen, wenn sie so ausginge – und das wissen auch die kleinen Zuschauer. Jakob, der ehemals hübsche Junge, wird zunächst von allen verlassen, doch er nimmt sein Leben in die Hand und wird ein gefragter Koch. Eine verzauberte Gans gibt seinem Schicksal schließlich eine überraschende Wende. „Was uns an dem phantastischen Märchen von dem Jungen Jakob, der in einen langnasigen Zwerg verwandelt wird, besonders gefällt, sind die Aspekte von Ausgegrenzt sein und wieder dazu gehören, vom Mut, seinen eigenen Weg einzuschlagen und von der Kraft der Freundschaft zu einer Gans, die eigentlich eine verzauberte Prinzessin ist“, erklärt Theaterleiter Frank Puchalla. Der Schauspieler schlüpft in verschiedene Rollen: Er ist der Erzähler, spielt Jakobs Mutter, Jakobs Vater, die böse Fee, einen Torwächter, den Chefkoch des Herzogs, den Herzog und auch die Gans Mimi. Gerade das macht den Charme des Stücks für Kinder aus: Wenige Requisiten zaubern eine Stimmung und lassen die Kleinen gebannt die Geschichte verfolgen. „Wir versuchen, das Märchen mit einfachen Mitteln möglichst fesselnd zu erzählen“, sagt Puchalla. Das lässt Raum für die Phantasie der Kinder. (sh)

„Zwerg Nase“: Donnerstag, 24. November, 10 Uhr, Kulturhof Dulsberg, Alter Teichweg 200, Eintritt: Kinder 3 Euro, Erwachsene 5 Euro.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige