25 Jahre Bürgerverein Bramfeld: „Von Bürgern für Bürger“

Anzeige
Mitglieder des Bürgervereins verbrachten 2015 eine Woche an derOstsee Foto: privat

Zwischen Politik und gesellschaftlichen Interessen

Bramfeld Die Stadt Hamburg hat insgesamt 104 Stadtteile. Viele davon mit eigenem Bürgerverein, von denen manche sogar auf die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückgehen. Eine so lange Tradition kann der Bramfelder Bürgerverein noch nicht vorweisen. Dennoch, seit der Gründung im Januar 1991 sind immerhin 25 Jahre vergangen – und dieses Jubiläum wird jetzt stolz gefeiert. Die Aufgabe eines Bürgervereins besteht in erster Linie darin, die allgemeinen Interessen des Stadtteils und dessen Bürger wahrzunehmen. Der Bürgerverein versteht sich „als Plattform, die die Interessen und Probleme der Bürger aufnimmt und als Sprachrohr in die Politik transportiert“. So formuliert es der Erste Vorsitzende des Bürgervereins Bramfeld, Fred Kreuzmann. So mischte man sich in der Vergangenheit immer wieder ein, wenn Politiker Veränderungen im Stadtteil beschließen wollten und der Bevölkerung diese Entscheidungen nicht gefielen. Etwa dass eine Verbindung zwischen dem Bramfelder Dorfplatz und dem Bramfelder Marktplatz (Bramfeld 69) geschaffen werden soll. Eine solche Dorfpassage wird durchaus als sinnvoll angesehen und kann eine belebende Wirkung für das Zentrum des Stadtteils haben. Allerdings stört sich der Bürgerverein an den geplanten linksseitigen Fahrradbügeln auf Höhe der Geschäfte. Doch nicht allein auf politischer Ebene ist der Verein tätig. Für die Mitglieder wird ein regelmäßiges Veranstaltungsprogramm geboten. Neben Klönabenden mit Referenten- und Filmvorträgen gibt es eine reine Damenkegelrunde sowie eine gemischte Kegelrunde. Das besondere Highlight sind jedoch die mehrtägigen Reisen. So wurde beispielsweise im vergangenen Jahr eine einwöchige Reise nach Kühlungsborn angeboten. Daneben gibt es aber auch jährliche Tagesfahrten. Besonders beliebt bei Mitgliedern sind hier die Ausfahrten zum Spargel-, Matjes- oder Karpfenessen. (mt)

Kontakt: Fred Kreuzmann, Telefon 642 43 38
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige