Abriss der alten Kita-Gebäude

Anzeige
Die Dankeskirche ist das Wahrzeichen von Rahlstedt-Ost. Wo jetzt noch die leeren Gebäude der Kita stehen, sollen Wohnungen der Stiftung Rauhes Haus gebaut werden Foto: hbz

Geplant: Neubau an Dankeskirche wird an Rauhes Haus vermietet

Von Hubert Bätz
Rahlstedt-Ost. Das Gelände der Dankeskirche wird nach dem Umzug der Kita in das Gemeindehaus wieder umgestaltet. Auf dem Grundstück der alten Kindertagesstätte in Wandsbek soll im kommenden Jahr ein Neubau mit sieben Wohnungen entstehen. Das Gebäude wird an die Stiftung das Rauhe Haus vermietet. Darüber informierten Dr. Friedemann Green und Ortrud Freitag vom Rauhen Haus auf der Stadtteilkonferenz.
Die Stiftung plant hier zum einen eine Wohneinrichtung für sechs bis sieben Kinder im Alter ab sechs Jahren aus „belasteten Familien“. Zum anderen sollen hier fünf Wohnungen für minderjährige Mütter entstehen. Zwei der Wohnungen sind für Jugendliche geplant. Die Wohnungen sollen 610.000 Euro kosten.
Die ehemalige Kita musste schon 2010 aus den Gebäuden ausziehen, weil der Zustand immer schlechter wurde. „Doch die Kosten von schätzungsweise 450.000 Euro für eine Sanierung waren zu hoch“ sagte Pastor Johannes Calliebe-Winter vor der Stadtteilkonferenz. Die neue Kita im Gemeindehaus wurde bereits ausgebaut. Rund um das Haus entstanden Spielhügel, ein Mini-Flusslauf; ein Bolzplatz und „Prinzessinnenwäldchen“.
Der Rahlstedter Bürgerschaftsabgeordnete Ekkehard Wysocki, SPD, ist Kirchensprecher in der Bürgerschaft und Leiter der Stadtteilkonferenz Rahlstedt-Ost. Er sagt: „Das Bauvorhaben, dessen Bauantrag wahrscheinlich im Frühjahr 2014 zur Genehmigung ansteht, und das Betreuungskonzept des Rauhen Hauses haben auf die Stadtteilkonferenz Rahlstedt-Ost einen guten Eindruck gemacht. Zusammen mit einem Runden Tisch werden wir dafür sorgen, dass das Vorhaben ein Erfolg für die neuen Bewohner und den Stadtteil wird.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige