Andreas Dressel besuchte Strandbad

Anzeige
Das Strandbad ist ein beliebtes Ausflugsziel. Foto: kg
Farmsen. Einen Monat nach dem tragischen Tod eines jungen Mannes im Strandbad Farmsen hat der Fraktionsvorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion Dr. Andreas Dressel dem Leiter
des Strandbades Carl-Heinz Götz und weiteren ehrenamtlich Aktiven im Freibad für ihr Engagement gedankt. Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Vereins Helmut Schwenke und dem Vorsitzenden des Bürgervereins Hans-Otto Schurwanz informierte er sich über die Umstände des schrecklichen Unfalls sowie über die Arbeit des Vereins. „Das war ein tragischer Unglücksfall, es wäre jedoch bitter, wenn dadurch das Strandbad insgesamt und die unverzichtbare ehrenamtliche Mitarbeit grundsätzlich in Frage gestellt werden würden. Man muss betonen, dass die vielen Ehrenamtlichen hier einen großen Einsatz leisten, ohne den es dieses Freibad schon lange nicht mehr gäbe“, so Dressel. Begleitet wurde Andreas Dressel von den SPD-Wahlkreisabgeordneten Lars Pochnicht, Carola Thimm und Jens Schwieger sowie von Regina Jäck. Alle haben die Hoffnung und setzen sich dafür ein, das Strandbad mit dem schönen Gelände auch weiterhin für die Bürger als Ort für Erholung und Freizeit zu erhalten. Das Strandbad wird seit mehr als zwanzig Jahren durch zahlreiche Freiwillige ehrenamtlich betrieben und von Besuchern aus ganz Hamburg genutzt. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige