Auch in Hamburg Trauer um Philipp Mißfelder (CDU, 35)

Anzeige

Bundestagsabgeordneter überraschend gestorben. Klimke: Stehe unter Schock

In Berlin und in ganz Deutschland trauern Familie, Freunde und Politiker um den im Alter von 35 Jahren überraschend gestorbenen Philipp Mißfelder (CDU). Der Hamburger Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke aus Wandsbek kondolierte und schrieb bei Facebook: "Ich habe gerade vom Tode Philipp Mißfelders erfahren und stehe unter Schock."

Mißfelder hinterlässt laut Medienberichten seine Frau und zwei kleine Kinder. Noch am Wochenende hatte er Interviews gegeben. Er galt insbesondere in der Außenpolitik als politisches Talent und war bestens vernetzt.

Auch Klimke war kürzlich mit Mißfelder unterwegs gewesen. Auf Facebook schrieb der Hamburger: "Noch letzte Woche waren wir gemeinsam auf der OSZE-Jahrestagung in Helsinki. Als außenpolitischer Sprecher unserer Fraktion hat er durch seine kompetente Analyse die deutsche Außenpolitik maßgeblich mitgestaltet. Ich bin sehr traurig und wünsche seiner Familie in dieser schweren Zeit viel Kraft."
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 16.07.2015 | 09:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige