Auch mit Rolli im Rennen

Anzeige
Jedes Jahr startet der Sponsorenlauf an der Schule Tegelweg. Alle machen mit, egal, wie viele Runden sie schaffen können. Was hier zählt ist Teamgeist Foto: kg

Erfolgreicher Sponsorenlauf an der Schule Tegelweg für Projekt in Afrika

Farmsen Beim großen Sponsorenlauf der Schule Tegelweg, der traditionell jedes Jahr stattfindet, laufen alle Schüler mit. Wer im Rollstuhl sitzt, wird von anderen geschoben, wer nur langsam seine Runden drehen kann, der ist dennoch dabei. Wichtig ist hier an der Schule der Teamgeist und der ist immer wieder bewundernswert.
150 Schüler waren am Montag wieder am Start, um für einen guten Zweck im Kleingartenverein „Moorschreber“ zu laufen, gehen und zu fahren. Trainiert wurde vorher ganz fleißig im Sportunterricht und das Ziel der Kinder und Jugendlichen war, möglichst viele der 400 Meter langen Runden zurückzulegen.
Zunächst mussten allerdings Sponsoren gefunden werden, die dann für jede gelaufene Runde eine feste Summe investieren. Das Geld soll in diesem Jahr den Verein „Förderverein Freunde von Burkina Faso“ unterstützen. Dieser Verein sammelt Spenden in Deutschland und unterstützt damit ein Schulprojekt in Burkina Faso in Afrika. Dort gibt es sehr viele Erwachsene, die nicht lesen und schreiben können, weil sie nie die Möglichkeit hatten, eine Schule zu besuchen. Momentan unterstützt der Verein den Bau einer Bibliothek für Schüler und Lehrer. „Jeder Teilnehmer des Sponsorenlaufs erhält an der Schule Tegelweg eine Urkunde für die eigene Leistung“, erklärt Lehrer Dirk Hauthal. Die Leistungskraft der Schüler sei durch unterschiedliche körperliche Voraussetzungen der Schüler auch ganz verschieden. Es gibt Teilnehmer, die schaffen es innerhalb einer Stunde, 20 Runden zu laufen, für andere ist es eine genauso großartige Leistung vier Runden zu schaffen, ob zu Fuß, im Rollstuhl oder mit einem Spezialfahrrad.
Parallel zum Sponsorenlauf gab es weitere Wettbewerbe: Die Klasse, die insgesamt am meisten Runden schafft und die Klasse, die am meisten Geld zusammenbekommt, erhalten jeweils beim gemeinsamen Feriensingen einen Preis für ihren besonderen Einsatz. Für ihr großes Engagement hat sich am Ende allerdings die ganze Schule ein riesiges Lob verdient. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige