Aufgeräumt!

Anzeige
Die Ausbeute nach 90 Minuten von „Meiendorf räumt auf“ Foto: rg

Frühjahrsputz am Einkaufszentrum Spitzbergenweg

Meiendorf Sechs Grad und leichter Nieselregen: Das Wetter spielte am Tag des Aufräumens nicht mit. Trotzdem waren zahlreiche Meiendorfer der Einladung der SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Astrid Hennies gefolgt und sammelten in den Grünanlagen rund um das Einkaufszentrum am Spitzbergenweg herumliegenden Müll ein. Alle haben gelbe Handschuhe und weiße Müllsäcke der Stadtreinigung bekommen, viele haben Greifzangen dabei. „Jetzt nach dem Winter, wenn es noch kein Grün und keine Blumen gibt, fällt der Müll besonders auf“, sagt Astrid Hennies. Deshalb habe sie die Sammelaktion in Kooperation mit der Stadtreinigung initiiert. In den umliegenden Geschäften wurden Plakate aufgehängt, auch im Internet geworben. „Die Aktion muss sich in Meiendorf erst noch etablieren“, so
Hennies.

Gute Idee



„Ich ärgere mich immer, dass die Leute alles achtlos wegschmeißen“, sagt ein älterer Mann mit Fahrrad. Mitmachen möchte er allerdings nicht.
„Eine gute Idee, die Ecke hier ist ein bisschen vernachlässigt“, meint eine andere Passantin. Währenddessen füllen sich langsam die weißen Müllsäcke. Nach eineinhalb Stunden ziehen die Sammler Bilanz. Vor allem Plastikmüll kam zusammen, aber auch zwei Boxen voller Schnapsflaschen, ein kompletter Auspuff und ein defektes Kinderfahrrad.
Die Säcke werden zum Sammelplatz gebracht, dort holt sie später die Stadtreinigung ab. Für die Meiendorfer Müllsammler gibt es als Belohnung Kaffee, Saft und Schmalzbrote.
Die Aktion „Hamburg räumt auf“ der Stadtreinigung gibt es seit nunmehr 18 Jahren. Insgesamt rund 60.000 Freiwillige nahmen 2014 daran teil, organisiert von mehr als 1.000 Initiativen in den verschiedenen Stadtteilen.
In Meiendorf soll auch im nächsten Jahr wieder Müll gesammelt werden.
Dann vielleicht bei besserem Wetter und mit noch mehr Teilnehmern. (rg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige