Bänke werden versetzt

Anzeige
Am Platz sitzen den ganzen Abend über Menschen und konsumieren Alkohol. Die Anwohner fühlen sich dadurch gestört Foto: Grell

Kompromiss am Straßburger Platz. Mehr Distanz soll Lärm verringern

Von Karen Grell
Dulsberg
Sind das die Lösungen für die Probleme am Straßburger Platz? Personen, die regelmäßig Alkohol konsumieren haben hier einen ganzen Stadtteil in Diskussion gebracht. Die direkten Anwohner fühlen sich durch das laute Grölen und das Scheppern mit den Flaschen extrem gestört. Jetzt scheint eine Lösung gefunden. Jürgen Fiedler vom Stadtteilbüro, teilt mit, dass es einen Kompromiss für die Probleme am Straßburger Platz geben wird. Die vier bestehenden Bänke vor der nördlichen Häuserzeile sollen abmontiert und gegenüber am Straßenrand neu aufgestellt werden. Damit werde eine räumliche Distanz zu den Häusern von jeweils etwa 30 Metern geschaffen.

Weitere Mülleimer


Zusätzlich sollen an der Baumscheibe, gleich neben den Bänken, zwei zusätzliche Mülleimer aufgestellt werden. Die Kosten dafür trägt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer. Es bestehe dadurch die Hoffnung, dass für die Anwohner die Lärmbelästigung spürbar verringert werden kann. Ingrid Franke, die zu den betroffenen Mietern direkt am Straßburger Platz gehört, traut der Lösung noch nicht ganz. „Zuerst sollten die Bänke nur um ein paar Meter versetzt werden“, so die Künstlerin, die seit Jahren im Stadtteil eine Galerie organisiert und sich sehr für das Viertel engagiert. Ihr Vorschlag, die Bänke noch weiter von den Häusern zu entfernen als jetzt geplant sei mit dem Hinweis abgelehnt worden, dass dann der Abstand zu den öffentlichen Toiletten am Platz unzumutbar weit wäre.

Ab 22 Uhr ist Ruhe


Allerdings hat sich, laut Franke, die Lage am Abend deutlich entschärft. Während noch vor Monaten die ganze Nacht durch Lärm vor den Fenstern herrschte, sei jetzt ab etwa 22 Uhr Ruhe. „Die Schlafzimmer liegen zum Platz hin, da kann man die ganze Nacht nicht schlafen, wenn direkt vor dem Haus gebrüllt wird“, bedauert Ingrid Franke. Sie hoffe, wie auch viele ihrer Nachbarn, auf eine dauerhafte Lösung für den Platz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige