Bäume gepflanzt

Anzeige
Werner Jansen (6. v.r.) freut sich über die Unterstützung für die StreuobstwieseFoto: güb

Alte Apfelsorten neu auf Rahlstedter Streuobstwiese

Hamburg. Die NABU-Gruppe Rahlstedt hat im Jahre 2009 damit begonnen, im Stellmoorer Tunneltal nahe der Bahnlinie Hamburg-Lübeck eine Streuobstwiese anzulegen. „Streuobstwiesen sind leider selten in unserer Landschaft geworden, dabei bieten sie viel Lebensraum für Tiere und Pflanzen an. Mit ihrer Blütenpracht ziehen sie Wespen, Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an. Ältere Bäume sind der ideale Lebensraum für Fledermäuse und etliche Vogelarten. Wir haben damals zuerst die alte Apfelsorte „Geheimrat Oldenburg“ angepflanzt. Diese Sorte wurde bereits im Jahre 1897 gezüchtet“, berichtet Werner Jansen, Sprecher der Gruppe Rahlstedt.
„Heute haben wir damit begonnen, die Sorten Malus Pinova und Jonagold anzupflanzen. Diese Apfelsorten sind wenig anfällig. Im Rheinland wurden sie 1998 und 2001 Apfel des Jahres. Die Arbeit konnten wir mit Unterstützung von 16 freiwilligen Helfern eine Coffee-Shop-Kette anpacken. Sie kommen von mehreren Hamburger Filialen der Firma und haben sich vor zwei Jahren bei unserer NABU-Geschäftstelle gemeldet und uns die Hilfe im Umweltbereich angeboten. Wir haben gern zugesagt“, erklärt Werner Jansen.
Die fleißigen Helfer haben Gruben ausgehoben, die jeweiligen Pfähle für die neuen Bäume gesetzt, die Bäume mit Kokosbändern befestigt und hohes Gras bei den schon stehenden Bäumen zurückgeschnitten. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige