Barsbütteler Straße wird 2017 saniert

Anzeige
Die Barsbütteler Straße oberhalb des Schleemer Baches Foto: je

Straßenwasser soll künftig gereinigt werden, zudem wird der Bachverlauf verlegt

Jenfeld Wochentags rollt viel Verkehr über die Barsbütteler Straße. Das hat seinen Preis: Auf der Fahrbahn gibt es große Schäden. Aufgrund des baulichen Zustandes wird vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) nun eine Grundinstandsetzung für die Barsbütteler Straße zwischen Ratiborweg und Holsteiner Tor geplant. Die Fahrbahn inklusive der Nebenfahrbahn sowie die Nebenflächen werden im gesamten Abschnitt von Grund auf erneuert. Der Radverkehr wird in diesem Zuge als Radfahrstreifen auf die Fahrbahn verlegt. Verbunden mit dieser Maßnahme ist auch der Bau einer Regenwasserbehandlungsanlage. Das hoch belastete Straßenwasser des Straßenzuges wird gegenwärtig ungereinigt dem Schleemer Bach zugeführt. Dieser Umstand wird mit den geplanten Maßnahmen behoben.

Bachverlauf verlegen


Aus ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten ist in diesem Zusammenhang auch der Neubau des Durchlasses für den Schleemer Bach sowie eine Verlegung des Bachverlaufes vorgesehen. Das bedeutet auch eine Erleichterung für den Öjendorfer See, für den der Bach Zu- und Abfluss zugleich ist. Mit den Baumaßnahmen soll Mitte 2017 begonnen werden. Den Anfang bildet dabei der Neubau des Durchlasses.

Kosten noch unbekannt


Im Jahr 2018 folgt der Straßenbau und in 2019 schließt sich die Errichtung der Regenwasserbehandlungsanlage an. Da die Planung der einzelnen Maßnahmen noch nicht abgeschlossen ist, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkretere Aussage, auch nicht zu den Kosten, getroffen werden. (je)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige