Baubeginn für Aqua-Kurshalle

Anzeige
Ein Blick in die neue Kurshalle im Rahlstedter Hallenbad Foto: Bäderland

Erweiterung Hallenbad Rahlstedt steht bevor

Von Karen Grell
Rahlstedt
Nach ersten vorbereitenden Maßnahmen Ende Juni steht unmittelbar der Baubeginn für die geplante Kurshalle am Schwimmbad Rahlstedt bevor. Vorgesehen ist ein flexibel nutzbares großes Becken mit Hub-Boden, das die Wasserfläche in der großen Schwimmhalle deutlich entlasten soll. Im neuen Gebäude, das Richtung Rahlstedter Bahnhofstraße an das bestehende Schwimmbad angebaut wird, werden künftig verschiedene Aqua Fitness- und Kursangebote untergebracht sein. Der neue Hub-Boden, der in Hamburg bisher einmalig ist, wird eine variierbare Wassertiefe möglich machen. Wassersportler können sich auch auf ein Soundsystem freuen, das bei Aqua Power oder Aqua Kickpunch den Takt vorgeben soll. Für Schwimmer ergibt sich durch die Entzerrung der unterschiedlichen Nutzungen deutlich mehr Platz in der großen Schwimmhalle. Auch für die ortsansässigen Schulen und Vereine ein Vorteil. Im Rahmen der bisherigen Bauvorbereitungen wurde festgestellt, dass Leitungen durch das Baufeld verlaufen, die dort nicht eingezeichnet waren. Momentan werden diese verlegt.
Im ersten Jahr des Bauverlaufs sind keine Beeinträchtigungen im Schwimmbadbetrieb zu erwarten. Im weiteren Projekt wird das Hallenbad nach rund 45 Betriebsjahren einer routinemäßigen, aber sehr aufwändigen Betonsanierung unterzogen, was eine siebenmonatige Schließung von Sommer 2017 bis Januar 2018 mit sich bringt. Der Betrieb wird während der Bauzeit auf benachbarte Anlagen verlagert, bis das Bad dann komplett saniert ist.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige