Bei hohen Tönen: Körper dehnen!

Anzeige
Mit viel Begeisterung singt der Chor jede Woche im Gemeindehaus der Christuskirche Foto: Netzow

Ausgebildete Pop-Musikerin leitet neues Chorprojekt an Christuskirche. Sänger willkommen

Von Kirsten Netzow
Wandsbek
„Jung und Alt, Autosänger, Duschsänger, Oldie-Liebhaber oder Top-Ten-Hörer“, so warb Svenja Kühnemann Ende des vergangenen Jahres auf einem Flyer um Sängerinnen und Sänger für ihr neues Chorprojekt. Das Besondere: Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnissen sind willkommen, lediglich Spaß am Gesang und Neugier sind mitzubringen. Die Resonanz ließ nicht lange auf sich warten.

Einfach trauen


Mittlerweile sind es um die 30 Menschen jeden Alters, die sich jeden Dienstag von 19 bis 20.30 Uhr im großen Saal der Christuskirche treffen. Nach einer längeren Kennenlernphase und ersten Kanons wagt man sich an den Klassiker „California Dreaming“ von The Mamas and the Papas heran. Ein hoher Ton macht den Teilnehmern ein wenig zu schaffen. „On such a winter’s daaaay!“ singt Svenja Kühnemann wiederholt eine Liedzeile vor, und man merkt der 25-Jährigen an, dass sie mit vollem Herzen bei der Sache ist. Sie begleitet ihren Chor am Klavier und erklärt, dass man sich bei höheren Tönen groß machen muss. „Ihr müsst Euch Euren Körper wie ein Gummiband vorstellen, ziehen und spannen!“ „Traut Euch!“ motiviert sie ihre Schützlinge gerne, wenn es doch einmal zu zaghaft aus den Reihen tönt.
Ihr Handwerk hat Svenja Kühnemann an der Hamburg School of Music gelernt, wo sie sich zur staatlich anerkannten Popularmusikerin ausbilden ließ. Neben der Leitung mehrerer Chöre, arbeitet die junge Frau aus Oststeinbek, die mittlerweile in Bramfeld lebt, als Gesangslehrerin. Als Kind sang sie bei den Hamburger Alsterspatzen und ist langjähriges Mitglied und Solistin des Chores „Monday Monday“.

Beseelt nach Hause


Nach circa 90 Minuten endet die Probe. Einige Teilnehmer lassen den Abend noch gesellig bei einem Getränk irgendwo in Wandsbek ausklingen. Begeisterung von vielen Seiten: „Das Singen nach der Arbeit empfinde ich als äußerst belebend. Ich bin nach der Chorprobe ganz beseelt. Svenja macht das wirklich toll“, so das Lob von Annette Wiemann an die Chorleiterin. „Ich gehe hinterher immer glücklich nach Hause, das hier trägt mich richtig ins Wochenende“, sagt Teilnehmerin Angelika Gebetsberger erfreut. Svenja Kühnemann hat noch nicht Feierabend: Schnell eilt sie über die Straße, um die Evangelische Jugend Wandsbek in der Christuskirche bei ihrer Jugendandacht gesanglich zu unterstützen.

Für Interessierte, die auch gerne Pop und Gospel singen möchten: Der Chor probt jeden Donnerstag ab 19 Uhr im Großen Saal im Gemeindehaus der Christuskirche, Schloßstrasse 78
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige