Bendfeldt sagt Tschüss

Anzeige
Torsten Bendfeldt verkauft gerne Herrenbekleidung. Nun gibt das Traditions-Fachgeschäft „Bendfeldt“, das bereits in der dritten Generation geführt wird, auf.

Herrenausstatter schließt. Wieder ein Traditionsgeschäft weniger

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Eigentlich macht es Torsten Bendfeldt (56) immer noch Spaß, Herren beim Kleidungskauf zu beraten. „Wenn Sie hereinkommen, weiß ich in etwa Ihre Kleidungsgröße“, sagt er. Ende Oktober aber schließt er das 103 Jahre alte Traditionsgeschäft, das 1909 in der Rahlstedter Bahnhofsstraße von seinem Großvater Gustav gegründet wurde, und 1929 in die Schweriner Straße umgezogen war.

Verändertes Kaufverhalten

Einige Jahre hätte Bendfeldt bestimmt noch das Geschäft geführt. „Bis ich die 60 erreicht hätte, mit einer Angestellten, das wäre gegangen.“ Doch die Umsätze waren nicht mehr so wie früher. Bendtfeldt, dem einige Häuser in der Fußgängerzone gehören: „ „Ich kriege mehr Miete für den Laden, als ich mit meiner Hände Arbeit je verdienen kann. Ich wäre dumm, wenn ich Nein zu bestimmten Veränderungen sagen würde.“
Damit meint er, dass künftig aus seinem jetzigen rund 300 Quadratmeter verwinkelten Laden drei Geschäfte werden. Bendfeldt hat einem Generalmieter untervermietet. Wer die Untermieter sind, ist noch offen.
Der gelernte Einzelhandelskaufmann wundert sich zur Zeit über das Interesse, das man der Schließung entgegen bringt. „Geschäfte sind in Rahlstedt in den letzten Jahren so viele verschwunden“. Dann seine Bilanz: „Rahlstedt war für uns Bendfeldts ein gutes Geschäft. Da gab es Boomzeiten von den 60er bis in die achtziger Jahre, obwohl wir damals noch viele Mitbewerber hatten, Konkurrenz wie das Kaufhaus Stamp oder Ortlepp belebten das Geschäft.“
Seit Anfang der Neunziger ist das nach Torsten Bendfeldt anders. Die Ursachen für den schlechteren Umsatz bei Einzelhändlern sieht er in Rahlstedt und Hamburg in veränderten Kaufgewohnheiten der Käufer. Sein Fazit: „Heute gibt es wenig Traditionskäufer, die meinetwegen sagen, ich bin Rahlstedter, ich kaufe in Rahlstedt“.
Trotzdem hat das Herrenfachgeschäft „Bendfeldt“, das seit 2000 auch Damenkleidung verkauft, nicht nur eine breite Palette an Herrenkleidung- „von Berufs- bis hin zur Sportkleidung und bis zum Herrenanzug“, sondern auch eine zahl reiche Stammkundschaft.
Allerdings so Bendfeldt, das reiche nicht, ich brauche auch Laufkundschaft.“ „Viele Stammkunden kommen, weil wir auch für Herren mit etwas mehr Bauch entsprechende Größen bieten.“ Laut Bendfeldt sind dies Bauchgrößen mit zwei bis 2,50 Meter Bundweite, Kragenweite bis zu 50 Zentimetern.

Modelleisenbahner

Viele Jahre hat Bendfeldt die Eisenbahn-Modelbaubörse für den Rahlstedter Kulturverein, oder das Showband-Festival zusammen mit der IGOR organisiert. Für seine eigene Zukunft hat der Modelleisenbahn-Fan Torsten Bendfeldt daher keine Sorge „untätig“ zu sein- „ ich kann mir gut vorstellen als Vermieter hier meine Häuser zu verwalten und wieder solche Modellbau-Börsen zu veranstalten“. Was Rahlstedt als künftiger „Einkaufsort“ betrifft, sieht Torsten Bendfeldt gute Chancen, „denn auch, wenn sich Kaufgewohnheiten ändern, mit den neuen Bahnhofsarkaden und dem Neubau an der Stelle von Hameister wird sich Rahlstedt wieder gut entwickeln“.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige