Berner Leuchtturmwärter: Wer hilft bei der Suche?

Anzeige
1
Wer hat den Leuchtturm ins Wasser gebracht? Foto: tel

In einem Rückhaltebecken in Berne taucht ein Leuchtturm auf. Die Suche nach dem Besitzer ist kompliziert

Berne Auf ein nicht alltägliches Bauwerk am Rückhaltebecken der Berner Au nahe dem Berner Heerweg hat eine Leserin die Wochenblatt-Redaktion aufmerksam gemacht. Dort steht auf einer kleinen Insel mitten im Wasser ein etwa 1,50 Meter großer, rot-weiß gestreifter Mini-Leuchtturm. „Nach dem kürzlichen Unwetter war der Turm etwas schief. Inzwischen steht er aber wieder gerade“, schrieb uns die Leserin, verbunden mit der Frage nach Bauherrn und Leuchtturmwärter. Die Anfrage ließ uns keine Ruhe – wir leiteten sie an das Bezirksamt weiter. Antwort: „Es gibt einen Modellbootverein (Schiffsmodellbau-Club Hamburg e.V.), der für das Rückhaltebecken eine Zulassung hat, dort Modellboote fahren zu lassen. Wir vermuten, dass der Leuchtturm von diesem Verein aufgestellt wurde.“

Doch der Vorsitzende des Vereins, der sich übrigens immer dienstags von
18 bis 20 Uhr im Clubheim des SC Condors (Berner Heerweg 188) trifft, konnte uns nicht weiter helfen. Wolf-Rüdiger Berdrow: „Der Leuchtturm ist nicht von uns.“ Schade! Wir suchen also weiter nach dem rührigen Leuchtturmwärter. Für sachdienliche Angaben wären wir dankbar unter Telefon 63 94 18 19. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige