Boulevard für Steilshoop

Anzeige
So soll es ab Frühjahr 2016 in Steilshoop Mitte aussehen Foto und Animation: Pro Quartier

Umbau startet am 23. Juni. Weitere Infoveranstaltungen für Anwohner

Von Michael Hertel
Steilshoop
Die Szene hatte etwas von südländischem Flair: Bei knapp unter 30 Grad versammelten sich am Freitagnachmittag in einem zeltartigen Pavillon unter schattigen Platanen Steilshooper Anwohner, um sich über die anstehenden Umbaumaßnahmen im Innovationsquartier „Mitte Steilshoop“ zu informieren. Wilfried Ring vom „ProQuartier“-Stadtmarketing erläuterte die Pläne zur Umgestaltung der 1,6 Kilometer langen Fußgänger-Mittelachse sowie des Stadtteil-Zentrums für insgesamt rund 7,4 Mio. Euro, wovon 4,1 Mio. von den privaten Grund- und Wohnungseigentümern und 3,3 Mio. aus öffentlichen Mitteln stammen. Nach jahrelanger Vorbereitung (das Wochenblatt berichtete mehrfach) sollen ab 23. Juni die Bagger rollen, die Bürger aber noch Einfluss auf die Detailplanung nehmen können. Die wichtigsten Ziele der Projektes: „Die teilweise zugewucherte Mittelachse soll zu einem attraktiven und pflegeleichten Fußgänger- und Fahrrad-Boulevard werden. Das erreichen wir durch die Ausbesserung der Pflasterung, Umbau und Auslichtung der Grünflächen, die Erneuerung bei Möblierung und Beleuchtung und ein neues Orientierungssystem. Daneben wird die Stadt im Herbst einen zentralen Platz gestalten, der dann als Treffpunkt und für Veranstaltungen – vom Stadtteilfest bis zum Wochenmarkt – zur Verfügung steht“, erklärte Ring.
Anregungen und Kritik von den Anwohnern gab‘s genug: „Anstelle von Sträuchern und Bodendeckern wollen sie jetzt überall Rasenflächen anlegen. Das mag zwar einfacher zu reinigen sein. Dafür zieht es aber die Hunde an“, beklagte eine Anwohnerin. Und eine Nachbarin gab zu bedenken: „Die Mittelachse wird immer stärker als Parkplatz und für Durchfahrten mit Autos missbraucht. Man sollte die Einfahrten durch Poller abriegeln.“ Ein Anwohner forderte: „Die Bäume stehen zu dicht vor den Häusern und nehmen uns die Sonne. Die müssen stark ausgelichtet werden.“ Am Ende hatte Wilfried Ring Dutzende von Karten zur Auswertung ausgefüllt. Weitere Infoveranstaltungen gibt’s am 12. Juni, am Fritz-Flinte-Ring (15 Uhr) und Erich-Ziegel-Ring (17 Uhr).

Im Internet findet man das Projekt unter www.mitte-steilshoop.de. Der Umbau soll bis März 2016 abgeschlossen sein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige