Bücherbox für Kirsten Boie

Anzeige
Kirsten Boie engagiert sich für die Leseförderung Foto: Christa Möller

Gemeinde Barsbüttel beschenkt „ihre“ Kinderbuchautorin und will Kinder fürs Lesen begeistern

Von Christa Möller
Barsbüttel
Ein etwas anderes Geburtstagsgeschenk hat die Gemeindeverwaltung in Barsbüttel für die renommierte Kinderbuchautorin Kirsten Boie ausgesucht: Sie bekommt zum 65. Geburtstag eine Telefonzelle. Und die hat es im wahrsten Sinne in sich. Sie wird mit Büchern bestückt und soll als Ausleihbox am Soltausredder 20 kleine und große Menschen fürs Lesen begeistern. Zunächst wird die Box mit Büchern für Kinder und Erwachsene bestückt sein, die der Gemeinde gespendet wurden, zukünftig dürfen Passanten auch welche dazustellen.

Motive aus dem „Möwenweg“


„Die bunte Telefonzelle ist ein Ort zum Austausch von Geschichten. Kommen Sie vorbei und schauen Sie rein“, wirbt Christine Gottlob, Pressesprecherin der Gemeinde Barsbüttel, für die Bücherbox. „Wir sind superstolz, dass sie hier lebt, weil sie sozusagen die deutsche Astrid Lindgren ist.“ Offiziell eröffnet wurde die Bücherbox am gestrigen Dienstag von der Autorin und Bürgermeister Thomas Schreitmüller. Barsbüttler Grundschulkinder sorgten für das Rahmenprogramm.
Von außen hat der in Reinbek lebende Künstler Sven Bliesener die Telefonzelle mit Original-Motiven aus Kirsten Boies Kinderbuchreihe „Wir Kinder aus dem Möwenweg“ besprüht, die ab Oktober auch im TV-Kinderkanal KIKA zu sehen sein wird. Barsbüttel ist quasi die Heimat des „Möwenwegs“ und etwa beim Feuerwehr-Fasching, beim Sommerfest oder der Eislaufszenerie auf dem Regenrückhaltebecken wiederzuerkennen und somit gewissermaßen ein „modernes Bullerbü“.

Leseförderung ist ihr wichtig


Und weil dieses nachträgliche Geburtstagsgeschenk so groß ist, hat die erfolgreiche Kinderbuchautorin es zufällig schon vorab gesehen. „Als Kind war ich immer traurig, wenn ich eine Überraschung zu früh entdeckt habe. Aber jetzt nicht mehr! Jetzt freue ich mich enorm“, postet sie auf ihrer Facebook-Seite. Kirsten Boie, die sich das Lesen als kleines Mädchen selbst beigebracht, engagiert sie sich vielfältig im sozialen Bereich und hat unter anderem das Leseförderprojekt Buchstart Hamburg mit aufgebaut, das Kinder bei der kinderärztlichen Untersuchung U6 mit einer Büchertasche versorgt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige