Café im „Haus am See“

Anzeige

Neuer Treffpunkt in Hohenhorst

Hohenhorst. Was Hohenhorst bisher immer noch gefehlt hat, war ein nettes, gemütliches Café, in dem auch zu günstigen Preisen Mittagessen angeboten wird und wo sich die Hohenhorster einfach mal so zum Klönen treffen können. Inzwischen gibt es genau dieses Café. Es ist das „Café Malous“ im „Haus am See“ in der Schöneberger Straße 44. Betreiber ist zurzeit noch der Erziehungshilfe e.V. als Dachträger des Hauses, der sich allerdings mit Marion Louis und ihrem Team erfahrene Hilfe und Unterstützung geholt hat. Wenn alles gut läuft, wird sich der Erziehungshilfe e.V. als Mitbetreiber zurückziehen und Marion Louis ist dann als Pächterin allein für das Café verantwortlich.
Geöffnet ist das neue Café im „Haus am See“ montags bis sonnabends von 9 bis 17 Uhr und donnerstags und freitags sogar bis 20 Uhr. Neben dem leckeren Frühstück, das bis 11 Uhr angeboten wird, ist der täglich wechselnde Mittagstisch schon jetzt der „ganz große Renner“. Die Gerichte kosten bis zu 4,50 Euro und werden alle frisch zubereitet. Auch die Kuchen, die es hier täglich gibt, werden alle selbst gebacken. Sehr lecker sind auch die leckeren Snacks, die es hier den ganzen Tag über gibt. „Das Café Malous“ ist für jeden zugänglich und wir freuen uns mit dem Team über jeden Gast. Viele kommen auch nur hierher, um sich ein kleines Getränk zu bestellen und dann die Ruhe und die Schönheit des Sees auf der wunderbaren Terrasse zu genießen“, sagt der Geschäftsführer des Dachträgers, Torsten Höhnke, dem WochenBlatt. Inzwischen gibt es aber auch schon viele Gäste, die (fast) täglich kommen, um hier zu essen oder die sich einfach nur mit Freunden und/oder Nachbarn treffen wollen. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige