CPG Wandsbek feiert Doppel-Jubiläum

Anzeige
Charlotte Paulsen, Porträt der Frauenrechtlerin auf der Innenseite der Festschrift

Mit Kunst, Konzerten und Theater bestreitet das Charlotte-Paulsen-Gymnasium die Festwoche

Wandsbek Große Woche, große Konzerte, großes Theater in der Neumann-Reichardt-Straße. Das Charlotte-Paulsen-Gymnasium (CPG) hat das Doppel-Jubiläum „100 Jahre Wandsbeker Lyzeum und 150 Jahre Schule des Paulsenstifts“ mit kulturellen Produktionen und Feierstunden begangen. Es begann mit einer Kunstausstellung, im Wandsbeker Quarree. Die Kunstwerke, die in der Schule entstanden sind, fanden so viel Anklang, dass die Ausstellung um eine Woche verlängert wurde. Ein weiteres Highlight war die komplette Aufführung der szenischen Kantate „Carmina Burana“ von Carl Orff. Zum Jubiläumsfestakt überbrachte Schulsenator Ties Rabe die Glückwünsche des Senats. Etwas ganz Besonderes wurde den Besuchern geboten: Die Aufführung des Theaterstücks „Charlotte“. Die Eigenproduktion thematisierte das Leben und Wirken von Charlotte Paulsen, der Namensgeberin der Schule. Es spielten Schüler des dritten Semesters. Auch die zum Jubiläum erschienene Festschrift nimmt sich mit einem großen Beitrag von Inge Grolle dem Lebenswerk von Charlotte Paulsen (1797 - 1862) an. Die Frauenrechtlerin und Sozialreformerin wurde als Tochter eines reichen Bankers in Hamburg geboren. Später, selbst verarmt, kümmerte sie sich um die armen und bedürftigen Menschen der Hansestadt. Sie wurde liebevoll „Mutter Paulsen“ genannt. „Sie hat sich nicht gescheut, der Erkenntnis dessen, was sie für ‚gut und recht‘ hielt, auch die entsprechenden Taten folgen zu lassen“, schreibt Grolle. Ein Gratulationsschreiben erhielt die Schule von „Tatort-Kommissar“ Christian Ulmen. Der ehemalige Schüler des Gymnasiums über seinen früheren Lehrer Herrn Dr. Wilde: „Er machte Mut, spornte an. Das Klassenzimmer flog. Vielleicht ist der Eindruck nicht übertrieben, dass ich es seinem Zutrauen verdanke, einen Beruf auszuüben, der mich glücklich macht.“ (je)

Lesen Sie auch: Doppel-Jubiläum für Wandsbeker Lyzeum
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige