Dachstuhl brennt aus

Anzeige
Der Dachstuhl brannte aus Foto: Sven Hinzpeter/Feuerwehr Barsbüttel
Barsbüttel. Die Barsbütteler Ortsfeuerwehren mussten in den letzten Tagen vermehrt zu Einsätzen ausrücken. Am Sonnabend, 13. Juli, wurden die Ortsfeuerwehren um 00.45 Uhr in den Birkenweg gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Dachstuhl eines Einfamilienhauses bereits in Flammen.
Das Feuer war im Wintergarten ausgebrochen. Alle vier Ortswehren sowie die Freiwillige Feuerwehr Glinde waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand, weil die Bewohner im Urlaub waren. Am Sonntag, 14. Juli dann erneut Großalarm. Bewohner des Wohnhauses im Ortsteil Stellau hatten Brandgeruch und eine leichte Rauchentwicklung im Dachgeschosses wahrgenommen. Als die Feuerwehr eintraf, war kein offenes Feuer zu sehen, allerdings lag Brandgeruch in der Luft. Nach aufwendiger Erkundung steht fest: Ein Wespennest in der Dachhaut hatte sich aus ungeklärter Ursache entzündet und einen Schwelbrand ausgelöst. Mit einer Löschlanze wurde die Dachhaut gekühlt und abgelöscht. Durch dieses Löschmittel blieb ein
Wasserschaden aus. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige