Der „Alterspräsident“ von Wandsbek

Anzeige
Kennt keinen Ruhestand: der Bezirksabgeordnete Prof. Dr. Kurt Nixdorff Foto: tel

Der leise Professor Nixdorff ist ein bemerkenswerter Charakter

Von Michael Hertel
Wandsbek
Er ist unauffällig und dennoch bemerkenswert, nie laut oder beleidigend, wird aber dennoch gehört und ist in seiner Rolle als „Alterspräsident“ der Wandsbeker Bezirksversammlung ein Vorbild: Prof. Dr. Kurt Nixdorff (82), gebürtiger Breslauer und Träger eines bekannten Namens. „Der Ort Nixdorf liegt im böhmischen Teil des Oberlausitzer Berglandes. Von dort breiteten sich einst die Nixdorfs nach Schlesien und im Sudetengebirge wie auch über Sachsen bis nach Westfalen aus. Die schlesischen Nixdorfs fügten ihrem Namen ein zweites „f“ an“, lautet sein kurzer Abriss der Familiengeschichte.

Lehrauftrag an der Helmut-Schmidt-Uni

Kurt Nixdorff entkam im Januar 1945 aus seinem Geburtsort nach Westen, verbrachte seine Jugend in der Oberpfalz, studierte später Physik und Mathematik in München, Canberra (Australien) und Karlsruhe und ging anschließend zur damals noch weltbekannten Firma Telefunken nach Konstanz. Doch seine Leidenschaft war die Lehre, und so wurde er schließlich nach vier Jahren an der Ruhr-Universität Bochum 1973 als Professor für Mathematik im Fachbereich Maschinenbau an die Hochschule der Bundeswehr in Hamburg (jetzt Helmut-Schmidt-Universität) berufen. Strahlenschutz und akustische Ortung lieferten für den Physiker, Mathematiker und Ingenieur immer wieder Themen für seine Arbeit. Deshalb übernahm er 1999 mit dem Ruhestand für diese Arbeitsgebiete weitere Lehraufträge an der Helmut-Schmidt-Universität.

Geschätzter Gesprächspartner

Die Kommunalpolitik kam hinzu, nachdem er sich mit seiner Familie (seit 1961 verheiratet, zwei Kinder) in einem Bergstedter Reihenhaus niedergelassen hatte und 1978 in die CDU eingetreten war. Seine politischen Aufgaben nimmt Nixdorff sehr ernst, wie man aus seinem prallvollen Kalender entnehmen kann. Seine Schwerpunkte sieht er in den Themenbereichen Menschen mit Behinderung, Senioren, Integration. Nixdorff zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Harmoniebedürfnis aus. Nicht zuletzt deshalb wird er auch von Vertretern anderer Parteien als Gesprächspartner sehr geschätzt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige