Der Ironman aus Hamburg-Tonndorf

Anzeige
Der Tonndorfer beim Zieleinlauf Triumphierend streckt er die Arme in die Höhe.

Frank Hetmank vom Verein Tri Team war bei TriathlonWM auf Hawaii dabei

Von Gina Müller
Hamburg. Hürden überwinden und bis an seine Grenzen gehen, Frank Hetmank alias „Fränk“ weiß, was das bedeutet. Denn im Oktober nahm der Triathlet an den Ironman Weltmeisterschaften auf Hawaii teil, für die er sich bei einem Rennen in Frankfurt qualifiziert hatte. Bei 35 bis 40 Grad Celsius Außentemperatur schwamm der 37-jährige für seinen Verein Tri Team Hamburg e. V. in etwas mehr als einer Stunde 3,86 Kilometer, schwang sich für knapp fünf Stunden und 180,2 Kilometer auf das Rennrad und schloss mit 42,2 Kilometern zu laufender Wegstrecke in knapp dreieinhalb Stunden auf 70 Grad heißem Asphalt. Das Gesamtergebnis des Quer- und Späteinsteigers (bis zum Alter von 25 noch Fußballspieler) von zehn Stunden und einer Minute kann sich im Vergleich zu dem anderer „Amateure“ sehen lassen. Denn erst nach 17 Stunden wird das Ziel generell geschlossen, sodass man zwar noch „finishen“ (ins Ziel laufen) darf, die Zeit jedoch in der Tabelle nicht mehr berücksichtigt wird.

Zum Vergleich: ein Profi schafft die Disziplinen in etwas über acht Stunden. Was vor Ort jedoch als Amateur gilt, bedeutet für den „Durchschnittsbürger“ bereits Hochleistungssport. In der Vorbereitungszeit wechseln sich zum Beispiel drei Belastungswochen mit einer Ruhewoche ab. Wobei „Ruhe“ hier bedeutet, dass mit weniger Intensität, aber dennoch trainiert wird. Nicht unüblich sind zwei Trainingseinheiten täglich, die sich wohlgemerkt mit dem Vollzeitberuf des gebürtigen Emsländers als Berater für Mineralölgesellschaften und der Rolle als Familienvater vereinen müssen. Schließlich handelt es sich auch um ein vergleichsweise teures Hobby, da sowohl die Ausrüstung, als auch die kostenpflichtigen Startplätze zu finanzieren sind. Dennoch empfiehlt der Sportler, der nur durch eine Wette zum Triathlon gekommen ist, jedem, dem das Laufen zu langweilig wird, sich nicht vom Schwimmen abschrecken zu lassen und „einfach“ die neue Herausforderung anzugehen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige