Der Klang der Kindheit

Anzeige
Inge Kreyser hat die Plattdeutsch-Gruppe ins Leben gerufen. Sie weiß: „Man muss schon eine Beziehung dazu haben.“ Foto: Christa Möller

Seniorentreff Farmsen: Platt snacken mit Wolfgang Löhr

Von Christa Möller
Farmsen. Immer öfter, wenn bei Veranstaltungen im Seniorentreff Farmsen plattdeutsch vorgelesen wurde, kamen die Besucher ins Schwelgen. Erinnerungen an die Jugend kamen auf, an Plattdeutsch sprechende Verwandte. Viele Eltern unterhielten sich mit ihren Kindern nicht gern auf Plattdeutsch, um Probleme in der Schule zu vermeiden. So war es auch bei Inge Kreyser. Sie leitet den seit gut 45 Jahren bestehenden Seniorentreff an der Feldschmiede 15d seit Januar 2003.
Zu den vielen interessanten Angeboten wie diversen Tanzgruppen, Gedächtnistraining, Literaturkreis oder dem Handarbeits- und Bastelkreis kommt jetzt etwas Neues dazu. Weil viele Senioren Interesse an der Plattdeutschen Sprache haben und sie auch verstehen, aber nicht sprechen können oder davor Hemmungen haben, ruft sie jetzt eine Plattdeutschgruppe ins Leben. „Das Interesse ist da, weil es die Generation ist, die als Kind die plattdeutsche Sprache gehört hat und jetzt gern auch sprechen möchte“, weiß sie.

Platt in allen Facetten

Das zeigte jetzt auch das erste Treffen, zu dem bereits 20 Interessierte im Alter zwischen 50 und 80 Jahren kamen, nicht nur aus Farmsen, sondern auch aus Meiendorf, Rahlstedt und Bramfeld. Als Leiter hat Inge Kreyser Wolfgang Löhr engagiert, der mit den Besuchern der Gruppe plattdeutsch sprechen und lesen wird. Inge Kreyser sagt: „Inwieweit wir auch plattdeutsch
schreiben werden, kommt darauf an, wie die Entwicklung ist.“ Erstmal freuen sich die Besucher darauf, überhaupt plattdeutsche Gesprächspartner zu haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie aus Pommern, Mecklenburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Hamburg kommen: „Wir sind hier in der Großstadt, wo das Publikum gemischt ist, da ist es nicht gut, wenn wir uns festlegen“, erläutert Inge Kreyser. Wolfgang Löhr ist ehrenamtlich aktiv, Kosten entstehen nur für Getränke.
Die Gruppe trifft sich an jedem zweiten Montag im Monat von 18 bis 19 Uhr, im Seniorentreff Farmsen, Tel.: 643 72 28. Hier können sich Interessierte während der Öffnungszeiten montags bis freitags von
14 bis 18 Uhr anmelden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige