Der Marktplatz halb und halb

Anzeige
Marktplatz in der Entwicklung. Man bekommt schon eine deutliche Vorstellung, wie es im Ganzen aussehen mag. Foto: Sobersko
Bramfeld. Ein schönes „Vorher-Nachher -Bild“ bietet in diesem Tagen der Bramfelder Marktplatz.
Deutlich zu sehen sind die Fortschritte in Sachen Bodenbelag, der sich ansehnlich an die verbleibenden großen Bäume im nördlichen Teil schmiegt. Man kann sich schon bildlich vorstellen, dort zu flanieren oder zu verweilen.
Der Umbau rückt nun auch immer näher an die Bücherhalle und das Haus der Jugend, die ja beide gespannt auf die „Aktionsfläche“ warten.
Die Bücherhalle wäre schon glücklich, wenn der Zugang bald wieder frei würde. Nicht mehr lange und der Wochenmarkt muss vom „alten“ Teil des Marktplatzes auf den „neuen“ umziehen. Bramfeld ist im wahrsten Sinne des Wortes „in Bewegung“. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige