Die Nachwuchs-Schreber

Anzeige
Auf den Beeten kann schon im Frühling gepflanzt werden. Wenn es warm ist, dann kommen die Kinder fast jeden Tag her. Foto: kg

Ausgezeichnetes Projekt in der Kita Lummerland

Farmsen. Vor einem Jahr hat die Kita Lummerland im Traberweg eine Parzelle in einem Kleingartenverein praktisch geschenkt bekommen. Weder die Pacht noch das kleine Häuschen auf dem Grundstück mussten die Kita-Kids bezahlen. Dafür können sie dort nun nach Herzenslust buddeln, einpflanzen und ernten. „Die eigenen Erdbeeren, die schmecken am allerbesten“, wissen die cleveren Gärtner schon heute. „Ungefähr 30 Kinder kommen hier zum Gießen, Pflanzen und Ausprobieren. Die meisten im Einzugsgebiet besitzen keinen eigenen Garten und freuen sich, dass die Kinder hier mit der Natur in Berührung kommen, Erfahrungen sammeln und vor allem alles ausprobieren können.“Die kleinen Hobby-Gärtner stellen sich nach einem Jahr als Schreber schon richtig geschickt an.
Schön sieht das Blumenmeer am Ende aus und die Kids sind stolz auf ihr errichtetes Beet, auf dem es neben den Blüten, dem Kohlrabi und den jungen Erdbeerpflanzen auch noch Lebewesen zu entdecken gibt. „Neulich war es ein Regenwurm und einmal sogar eine dicke Spinne“, berichtet die Erzieherin Dörthe Oldenburg, die das Projekt betreut.

„Kita 21 2012“
Für ihre Bildungsarbeit hat der DRK Kindergarten Lummerland jetzt sogar eine Auszeichnung mit dem Titel „Kita 21 2012“ erhalten. Gewürdigt wird der spielerische Ansatz zur Umwelterziehung.

Kita Lummerland, Traberweg 9, Tel.: 898 28 000, nächster Flohmarkt am
16. Juni von 10 bis 13 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige