Doppel-Jubiläum für Wandsbeker Lyzeum

Anzeige
Der Entwurf für den Titel der Jubiläumsausgabe Foto: CPG

Das Charlotte-Paulsen-Gymnasium in Hamburg veranstaltet umfangreiche Festwoche im September

Von Martin Jenssen
Wandsbek
Großes Doppel-Jubiläum am Charlotte-Paulsen-Gymnasium (CPG) in der Neumann-Reichart-Straße 20. Die Schule feiert ab dem 26. September ihr 150-jähriges Bestehen als Paulsenstift und gleichzeitig das 100-jährige Jubiläum als Wandsbeker Lyzeum. Charlotte Paulsen (1797 - 1862), die Namensgeberin der Schule, war eine Hamburger Sozialreformerin und Frauenrechtlerin.Die Wiege des Gymnasiums stand allerdings nicht in Wandsbek. Das erste Gebäude der Schule des Paulsenstifts wurde am 3. November 1866 in der Hamburger Altstadt (Bei den Pumpen 38) eingeweiht. Im Zuge der Erweiterung des Hamburger Freihafens musste die Schule aus der Altstadt weichen. Am 26. April 1916 wurde das heutige Hauptgebäude der Schule, das Wandsbeker Lyzeum, feierlich eingeweiht. Das Wandsbeker Oberlyzeum wurde schließlich am 28. November 1945 mit der zerstörten Schule des Paulsenstifts zur Charlotte-Paulsen-Schule vereinigt.

Festwoche


Die beiden Jubiläen feiert das Gymnasium vom 26. bis 30. September mit einer Festwoche. Die Höhepunkte des Programms: Am Montag wird um 10 Uhr einer Kunstausstellung im Wandsbeker Quarree eröffnet. Am Dienstag ab 8 Uhr Sport- und Spieletag. Um 19.30 beginnt die Aufführung der szenischen Kantate „Carmina Burana“. Das bedeutende Werk von Carl Orff soll komplett aufgeführt werden. Es singen und spielen der Oberstufenchor und das Orchester, unterstützt durch Ehemalige, Eltern, Lehrer und Freunde des CPG.

Festakt


Am Mittwoch feiert die Schule die Jubiläen ab 13 Uhr mit einem Festakt. Dazu wird Schulsenator Ties Rabe erwartet. Um 19.30 Uhr beginnt die Aufführung des Theaterstücks „Charlotte“. Die Eigenproduktion thematisiert das Leben und Wirken von Charlotte Paulsen. Am Donnerstag findet ab 14 Uhr unter dem Namen „Charlottes Dom“ das große Schulfest statt. Am Freitag treffen sich ab 15 Uhr die Ehemaligen zu Kaffee und Kuchen. Um 19.30 Uhr beginnt das Revival-Konzert: ehemalige Schüler als Orchester, Bläsergruppe und Bigband spielen. Die Schüler des Gymnasiums haben sich immer kreativ engagiert und viele Preise gewonnen. Unter anderem wurden sie 2011 für das Kunstprojektes „Ein Mahnmal für das Frauenkonzentrationslager in Hamburg-Wandsbek“ mit dem Bertini-Preis ausgezeichnet. Im Juli dieses Jahres wurde das Gymnasium als „Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung“ ausgezeichnet.

Weitere Infos: Charlotte-Paulsen-Gymnasium
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige