Ehepaar erhält Umwelt- und Sozialpreis

Anzeige
Umwelt-Engagement gewürdigt (v. l.) Laudator Philipp Hentschel, Heino und Elke Susott und Ausschussvor-sitzender Marc Buttler als erster Gratulant Foto: tel

Hamburger Regionalausschuss ehrt früheren Antje-Tierpfleger Heino Susott und seine Frau für jahrelangen Einsatz



Bramfeld/Farmsen Der diesjährige Umwelt- und Sozialpreis des Regionalausschusses Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne wurde dem Ehepaar Elke (77) und Heino Susott (85) zugesprochen. Schon der junge Heino Susott hatte einst den Wunsch, Gärtner zu werden. Davon allerdings riet ihm ein Berufsberater ab, weil Heino so klein sei. Stattdessen ging Susott als Tierpfleger zu Hagenbeck und betreute unter anderem den langjährigen NDR-Fernsehstar, das Walross Antje. Bei Hagenbeck begegnete er auch seiner späteren Ehefrau, die er 1958 heiratete.

Imkerhuus gegründet

Beide haben sich über Jahrzehnte für Bramfeld, Farmsen und die Hansestadt Hamburg engagiert, erklärte Laudator Philipp Hentschel. Vor allem auf dem Gut Karlshöhe mit der Gründung des Imkerhuus im Jahre 1988, das sich inzwischen mit Fachseminaren für Imker und Bildungsangeboten für Schulen zu einem Informationszentrum der Imkerei entwickelt hat. Aber auch Hagenbeck und seine Tiere trägt Heino Susott in seinem Herzen: Bis heute stellt er sich als Fachmann für Führungen durch die Gehege zur Verfügung. Darüber hinaus ist Heino Susott langjähriges Vorstandmitglied des Hamburger Imkerverbandes und seit 25 Jahren Betreuungslehrer bei „Jugend forscht“. Das Ehepaar pflegt langjährige Kontakte nach China und zum indischen Ureinwohnerstamm der Adivasi. Dort wo es praktisch wird, zum Beispiel beim – natürlich bienenfreundlichen – Bepflanzen eines Gartens (nicht nur des eigenen an der Berner Allee), legt vor allem Elke kräftig Hand an. Der Preis des Regionalausschusses wird jährlich vergeben und ist mit 400 Euro dotiert. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige